06. Dezember 2017, 10:00 Uhr

Grüne Woche

Bürgerpark goes Berlin

Wenn sich im Januar in Berlin wieder Vertreter vieler Herren Länder bei der Internationalen Grünen Woche treffen, sind auch Licher unter ihnen: Der Bürgerparkverein wurde ausgewählt.
06. Dezember 2017, 10:00 Uhr
Hier kommen Menschen zusammen. Hier wird gespielt, geplaudert und gelacht. Hier wird aus Gesellschaft Gemeinschaft und das nun schon seit über einem Jahr. Im kommenden Jahr will der Bürgerpark mit seinem Konzept die Welt erobern. Und zwar von der Hauptstadt aus. Der Vorstand präsentiert eine Miniaturausgabe auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin. (Fotos: ti/dpa)

Es ist ein Vorzeigeprojekt mit Leuchtturmcharakter. Eine Begegnungsstätte für Jung und Alt. Ein Spielplatz, der hessenweit seinesgleichen sucht. Im Sommer 2016 wurde er eingeweiht. Seitdem begeistert das Konzept die ganze Region. Im Januar nun haben die Macher des Licher Bürgerparkes Gelegenheit, diesen weit über die Landesgrenzen hinaus bekannt zu machen und nebenbei wichtige Kontakte zu knüpfen. Vereinsvorsitzende Katharina Hillgärtner-Erll und ihr Team stellen sich mit einer Miniaturausgabe des Mehrgenerationentreffpunktes auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vor.

Lust aufs Land

In der Halle 4.2, die unter dem Thema »Lust aufs Land« steht und in der knapp 20 Aussteller aus dem ländlichen Raum ihre Ideen für lebenswerte Dörfer und Regionen vorstellen, werden die Licher ihr Mehrgenerationen-Projekt anschaulich machen – mit einem »Mini-Bürgerpark« auf 32 Quadratmetern: Sandkasten für die ganz Kleinen, Tisch-Halfpipe für Skateboard-Fans, Torwand für Kicker. Und damit auch der Entspannungsfaktor nicht zur kurz kommt – der echte Bürgerpark bietet ja zahlreiche Verweilgelegenheiten – werden ein paar Strandliegen aufgestellt. Auf einem 1,10 Meter breiten Bildschirm sollen außerdem Bilder aus Lich übertragen und die Entstehung der Anlage dargestellt werden. Eyecatcher wird neben der Torwand, die so postiert sein soll, dass möglichst viele Besucher am Stand Halt machen, eine fünf Meter hohe Kiefer sein, die zwischen Tisch-Halfpipe und Sandkasten stehen wird. Der alte Baumbestand auf dem 13000 Quadratmeter großen Gelände an der Licher Ringstraße lässt grüßen.

Kontakte knüpfen

Angestoßen hatte die Teilnahme des Bürgerparkvereins Dennis Pucher (Denkstrukturen), der in der Vergangenheit mit Freienseen und der Dorfschmiede Grüne-Woche-Erfahrungen gesammelt hat. »Wir suchen immer Projekte, die vorbildlich sind«, erklärt Pucher. Zudem habe sich im Bürgerpark in diesem Jahr noch einiges getan (Toilettenanlage, Skaterbahn). »Jetzt ist das Ganze richtig rund«, findet er und deshalb »ein sehr guter Zeitpunkt für eine Präsentation«.

Wir hoffen, dass wir viele Nachahmer finden

Katharina Hillgärtner-Erll

Beim Bürgerpark-Verein rannte der Geschäftsführer von Denkstrukturen mit seiner Idee offene Türen ein. »Wir hoffen, dass wir viele Nachahmer finden«, sagt Bürgerparkvereins-Vorsitzende Katharina Hillgärtner-Erll. In ihren Augen hat jeder Ort einen Bürgerpark verdient. Außerdem versprechen sich sie und ihrer Mitstreiter von der Teilnahme neue Kontakte und Ideen im Hinblick auf die Weiterentwicklung des Projektes, auch , was die finanzielle Unterstützung angeht. Beim vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft ausgerichteten »Zukunftsforum« – Vertreter aus Politik, Verwaltung, Institutionen, Verbänden und Wissenschaft diskutieren hier die vielfältigen und aktuellen Fragestellungen zur ländlichen Entwicklung – stehen die Chancen dafür gut. Es ist hierzulande die größte Plattform für Akteure aus dem ländlichen Raum.

200 Bewerber

Der Chef der Denkstrukturen hatte den Bürgerparkverein beim Ministerium für die grüne Woche vorgeschlagen. Dort war man begeistert, die Licher passten perfekt in das Konzept »Modernes Landleben: nachbarschaftlich, generationenfreundlich und zunehmend digital«, lautet das Thema. Aus rund 200 Bewerbern wurden sie und ein gutes Dutzend andere ausgewählt. Gemeinsam mit Denkstrukturen entwickelten die Vereinsmitglieder in den vergangenen Wochen das Präsentationskonzept, ein Messebauer wurde hinzugezogen und mit der Umsetzung beauftragt.

Vom 19. bis 28. Januar werden dann täglich mindestens zwei Vorstandsmitglieder in Berlin vor Ort sein und den Bürgerpark einer breiten Öffentlichkeit bekannt machen. Unterstützung gibt es von den Mitarbeitern der Denkstrukturen

Schlagworte in diesem Artikel

  • Ländliche Entwicklung
  • Vertreter
  • Lich
  • Christina Jung
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos