10. Januar 2018, 20:53 Uhr

Britin sucht Vorfahren

Von Großbritannien über Belgien bis nach Saasen: Die Britin Beverley Robertson begibt sich auf die Spuren ihrer Ahnen im Kreis Gießen.
10. Januar 2018, 20:53 Uhr
Mit auf der Reise in die Vergangenheit sind (v. l.) René Stark, Ursula Wendt, Jim und Beverley Robertson, Marianne Gnas sowie Manfred und Christel Wagner. (Foto: msr)

Etwa vor zehn Jahren begann Beverley Robertson aus der Nähe von Cambridge in Großbritannien nach den Wurzeln ihrer Familie zu forschen. Mütterlicherseits war lediglich überliefert, dass die Großmutter ihrer Urgroßmutter aus Deutschland stammte und ihr Familienname seit der Einbürgerung in Großbritannien Fox lautete.

Auf der Suche nach Unterstützung nahm sie Kontakt mit entsprechenden Interessengruppen auf. Von Gleichgesinnten bekam sie viele Tipps und Hinweise, um an weitere Informationen zu gelangen. Dann konnte die Arbeit richtig beginnen: In mühevoller Kleinarbeit wurden zahlreiche Kirchenbücher durchforstet, Unterschriften in Dokumenten und Namen in Passagierlisten von Fähren abgeglichen.

Schließlich war es geschafft: Es konnte eine Spur von der britischen Stadt Colchester über Belgien bis nach Saasen zurückverfolgt werden. Jeglichen Zweifel konnte letztlich ein Ortsfamilienbuch vom bereits verstorbenen Leiter der Saasener Heimatgeschichtlichen Vereinigung (HGV), Gerhard Gnas, und dessen Sohn Peter Gnas ausräumen. Das Buch macht die Namen und familiären Beziehungen bis in das frühe 17. Jahrhundert in Saasen und Bollnbach nachvollziehbar. Robertson erwarb es über Umwege durch eine Bekannte, die gebürtige Deutsche ist.

1836 in Saasen geheiratet

Robertson fand heraus, dass ihre Vorfahren Johannes und Anna Margaretha Fuchs, beide aus Saasen stammend, 1836 in der Kirche am Veitsberg heirateten. 1840 verließen beide mit ihrer damals dreijährigen Tochter Anna Maria die damalige Heimat. Drei weitere Kinder sollten aus der Ehe hervorgehen, eines in Belgien, die beiden anderen in Großbritannien. Anna Maria Fuchs ist eine direkte Vorfahrin von Robertson. Bei der Einbürgerung in Großbritannien wurde schließlich aus dem deutschen Nachnamen Fuchs der englische gleichbedeutende Name Fox. In den Jahren zwischen 1835 und 1880 verließen zahlreiche Menschen ihre Heimat in Oberhessen. Die meisten gingen nach Amerika, viele auch nach Großbritannien. Die dortige fortschrittliche Industrie versprach einen Ausweg aus der hiesigen Armut.

Nachdem Saasen als Herkunftsort feststand, ging es schnell: BeverleyRobertson sendete ein E-Mail an die HGV-Ortsgruppe Saasen, und kurzfristig konnte ein gemeinsamer Termin gefunden werden. Um sich zunächst einen Überblick über die Gegend zu verschaffen, traf man sich auf dem Wirberg. Ein Besuch in der dortigen 1754 erbauten Kirche gab Gelegenheit, mehr über diese, aber auch die geschichtsträchtige Vergangenheit des Wirbergs zu erfahren. Nächste Anlaufstelle war der Saasener Veitsberg mit seiner in Teilen romanischen Kirche. Es ist ein besonderer Ort für die Ahnenforscherin, wurden doch ihre Vorfahren hier nicht nur vermählt, sondern auch getauft. Eine große Überraschung konnte Pfarrerin Ursula Wendt präsentieren: die noch heute genutzte zinnerne Taufschale aus dem Jahr 1648.

Besonders groß war auch die Überraschung, die Marianne Gnas lüften konnte. Sie konnte mithilfe des Ortsnamenbuchs zurückverfolgen, dass sie selbst sowie Manfred Wagner in fünfter beziehungsweise sechster Generation mit Robertson verwandt sind.

In Grünberg gab es dann die Gelegenheit, bei Kaffee und Kuchen alte Familienfotos zu sichten und die eigenen Stammbäume näher zu erläutern. Den Ausklang machte die Besichtigung des Hirtenhauses in Reiskirchen, welches der HGV als Museum dient. Sehr anschaulich wird hier vermittelt, wie die Lebensumstände um 1900 waren.

Einig waren sich letztlich alle darin, dass alleine dieser Tag die zehnjährige Suche wert war. Ein Wiedersehen soll bereits dieses Frühjahr stattfinden.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Einbürgerungen
  • Fox
  • Manfred Wagner
  • Vorfahren
  • Reiskirchen
  • Manfred Schmitt
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 3 + 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.