11. März 2018, 20:21 Uhr

Bienen, Salamander und Wildkatzen

11. März 2018, 20:21 Uhr
Wildkatzen sind Thema im September.

Der Kreisverband des Bundes für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) hat auch in diesem Jahr ein vielfältiges Veranstaltungsprogramm mit verschiedenen Vorträgen und Exkursionen zu Themen aus Natur- und Umweltschutz zusammengestellt. Das Programm startet am 19. April um 18.30 Uhr mit einem Vortrag von Ulrike Schott (BUND-Arbeitskreis Ernährung) im »FreiRaum« der Free School Gießen, Weidengasse 3, Gießen. Sie erläutert in ihrem Vortrag »Nachhaltige Ernährung – wie kann sie gelingen?« Zusammenhänge von Ernährung mit ökologischen, ethischen und gesundheitlichen Fragen und stellt Alternativen im Ernährungsverhalten vor. Kooperationspartner ist der Weltladen Gießen.

Dann startet das Exkursionsprogramm mit einem »Bienenspaziergang durch Gießen« am 26. Mai. Sabine Wolters und Johanna Zeitz (BUND und Imkerverein Gießen) zeigen Nahrungsquellen und Lebensräume von Honigbienen und anderen Hautflüglern in der Stadt. Der zweistündige Spaziergang führt vom Botanischen Garten zu für Insekten bedeutsamen Grünflächen und endet bei einem Bienenvolk im Schiffenberger Tal.

Die nächste Exkursion am 16. Juni beschäftigt sich mit dem Thema »Naturschutz und Waldwirtschaft«. Rita Kotschenreuther (Försterin, BUND-Aktive) und Holger Brusius (Forstamt Wettenberg) zeigen auf einer dreistündigen Wanderung im Krofdorfer Forst Aspekte des Naturschutzes bei der Waldbewirtschaftung anhand von Waldbildern und forstwirtschaftlichen Maßnahmen (in Kooperation mit Forstamt Wettenberg).

Ebenfalls in den Wald führt die Exkursion: »Der Feuersalamander und sein Lebensraum«. Holger Brusius (Forstamt Wettenberg) und Andrea Malkmus (BUND Gießen) stellen am 23. Juni ab 14 Uhr auf einer dreistündigen Wanderung im Krofdorfer Forst die ökologischen Ansprüche und die typischen Lebensräume des Feuersalamanders vor und erläutern Maßnahmen zur Förderung der versteckt lebenden Tierart.

Mit dem Rad startet man am 18. August von der Ringallee zur »Radtour durch Gießens Auenlandschaften – Teil 2« (in Kooperation mit dem ADFC Gießen). Bettina Speiser (ADFC) und Andrea Malkmus (BUND) stellen bei einer vierstündigen Rundtour die typische Natur und die Anforderungen an eine Auenlandschaft am Beispiel der Wieseckaue vor. Um Anmeldung per Mail an speiser.bettina@gmail.com wird gebeten.

Das Exkursionsprogramm wird beendet mit der Exkursion: »Die Wildkatze und ihr Lebensraum im Krofdorfer Forst« am 15. September. Vertreter des Forstamts Wettenberg und Susanne Schneider (Managerin Naturschutzprojekte BUND Hessen) erläutern auf einer dreistündigen Rundwanderung den Lebensraum der Wildkatze, die Ergebnisse der letzten Populationsuntersuchungen und die Wechselwirkungen von Waldbewirtschaftung und Lebensraumqualität. Nach mehreren Jahren Lockstock-Monitoring-Untersuchungen im Krofdorfer Forst verfügt man hier über spannende Daten und neue Informationen zu diesem scheuen heimischen Wildtier.

Die Teilnahme an allen Veranstaltungen ist kostenfrei und geschieht auf eigene Gefahr, über eine Spende vor Ort freuen wir uns.

Alle Veranstaltung stehen auch auf der Seite www.bund-giessen.de zum Download bereit und sind nachzulesen unter der Rubrik »Termine«. Ein Flyer zum Mitnehmen liegt demnächst an verschiedenen Orten aus, unter anderem im Rathaus Gießen und in der Touristeninformation Gießen. (Foto: so)

Schlagworte in diesem Artikel

  • ADFC Gießen
  • Allgemeiner Deutscher Fahrrad-Club
  • Bienen
  • Ernährung
  • Ethik und Moral
  • Forstamt Wettenberg
  • Forstämter
  • Naturschutz
  • Susanne Schneider
  • Umweltschutz
  • Vorträge
  • Wildkatzen
  • Ökologie
  • Gießen
  • Redaktion
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos