05. Februar 2015, 08:53 Uhr

Bewaffneter Raubüberfall auf Penny-Lebensmittelmarkt

Linden (sha). Drei bislang unbekannte Täter haben am Mittwochabend den Penny-Markt an der Gießener Pforte in Großen-Linden überfallen. Die bewaffneten Männer fesselten zwei weibliche Angestellte und erbeuteten mehr als 1000 Euro. Das Trio ist flüchtig.
05. Februar 2015, 08:53 Uhr
(Foto: Steffen Hanak)

Wie Thomas Hauburger, Pressesprecher der Gießener Staatsanwaltschaft, im Gespräch mit der Gießener Allgemeinen Zeitung berichtete, sollen die Täter kurz vor Ladenschluss um 21 Uhr die Filiale betreten haben. Die Ermittler gehen davon aus, dass zu dieser Zeit nur noch die beiden 49 und 50 Jahre alten Angestellten im Laden waren.

Laut Hauburger bedrohten die Männer ihre Opfer mit einer auffällig olivfarbenen Waffe. Um was für einen Typ Schusswaffe es sich dabei handelte, ist unbekannt. Die Frauen mussten den Tresor öffnen und dem Trio die Tageseinnahmen aushändigen. Ob die Täter sich zu Fuß oder mit einem Fahrzeug absetzten, konnten die beiden Angestellten nicht beobachten.

Befreit wurden die Opfer nach etwa einer Stunde durch einen Lebensgefährten einer der beiden Frauen. Der wollte seine Partnerin abholen und wunderte sich, dass sie nicht zu der verabredeten Zeit aus dem Laden kamen. Eines der Opfer verständigte anschließend die Polizei. Laut Hauburger wurden die beiden Angestellten bei dem Überfall nicht verletzt. Ob sie bereits am nächsten Tag wieder arbeiten konnten oder infolge des Erlebten vom Dienst freigestellt wurden, ist nicht bekannt. Die Filialleiterin wollte am Donnerstag keine Stellungnahme abgeben.

Die Fahndungsmaßnahmen der Polizei verliefen bisher ohne Erfolg. Bezüglich der noch unbekannten Täter liegen inzwischen folgende Beschreibungen vor:

  • Person 1: Männlich, etwa 1.70m groß, schlank, 20-22 Jahre alt, dunkle Bekleidung
  • Person 2: Männlich, etwa 1.60m groß, schmächtig, ca. 17 Jahre alt, dunkle Oberbekleidung
  • Person 3: Männlich, etwa 1.80m groß, kräftige sportliche Figur, mindestens 25 Jahre alt, Sportbekleidung

Alle drei Personen sprachen nach Angaben der betroffenen Angestellten deutsch ohne erkennbaren Akzent. Ihre Gesichter hatten die Männer teils hinter schwarzen Masken oder Schals verborgen. Die mitgeführte Waffe soll auffällig olivfarben gewesen sein.

Wie Staatsanwalt Hauburger sagte, verfügt der Penny-Markt an der Gießener Pforte über eine Überwachungskamera. Die Daten würden derzeit ausgewertet.

Die Ermittlungsbehörden suchen nun Zeugen, die verdächtige Beobachtungen im Bereich des Lebensmittelmarktes - insbesondere auf dem dortigen Parkplatz - gemacht haben. Möglicherweise hielten sich die Täter bereits einige Zeit vor der Tat in der Nähe des Marktes auf und konnten von Einkäufern und Passanten wahrgenommen werden. Auch die letzten Kunden des Marktes werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei in Gießen (Tel. 0641-7006-2555) in Verbindung zu setzen.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Penny-Markt
  • Polizei
  • Raubüberfälle
  • Sportbekleidung
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos