03. Dezember 2018, 22:17 Uhr

Besonderer Geburtstagsgast

03. Dezember 2018, 22:17 Uhr
Der Männerchor und die Modern Voices beim Finale. (Foto: gdp)

Schöner kann eigentlich ein Jubiläumsjahr eines Gesangvereins nicht ausklingen, als mit einem großen Konzert am ersten Advent. Der Gesangverein Germania Watzenborn-Steinberg spielte dieses nun in der katholischen Kirche St. Martin. Als Stargast des Abends trat der Bassbariton Joachim Seipp vom Tiroler Landestheater aus Innsbruck auf. Als gebürtiger »Steinberger Bub« und selbst Chorsänger im »GV-Jugendfreund« und den ehemaligen »Pohlheimer-Sangesfreunden« begeisterte er das Konzertpublikum und seine mittelhessischen Fans.

Obwohl er inzwischen auch an vielen Opernhäusern der Welt gesungen hat, freute sich Seipp über den Auftritt in seiner alten Heimat besonders. Dezent und einfühlsam von Roland Schmiedel am Klavier begleitet sang er mit seinem weichen Bassbariton unter anderem ein »Altdeutsches Weihnachtslied«, »Der Stern von Bethlehem« und »Weihnachten«.

Adventsfenster eröffnet

Die Moderation hatte Claudia Schön-Kastner inne. Zusammen mit den Besuchern stimmte sie das Adventslied »Es kommt ein Schiff geladen« an. Der Männerchor mit seinem Chorleiter Volker Purdak erfreute die Zuhörer mit den weihnachtlichen Chorsätzen: »Ich klopfe an«, »Ave-Glöcklein« und »Die Himmel rühmen«. Dass der Germania-Vorsitzende Uli Dewald ein prächtiger Sänger ist, bewies er mit seinem Solopart beim »Ave-Glöcklein«.

Als die Germania 50 wurde, endete der Erste Weltkrieg. Claudia Kühn erinnerte mit einer Weihnachtsgeschichte an diese Zeit. Sie drehte sich um den Dialog zwischen jungen Soldaten an der Kriegsfront zu den Weihnachtstagen 1918.

Der gemischte Germania Chor »Modern Voices« stimmte mit seinem Chorleiter Andreas Stein einen fröhlichen Liedzyklus an. Sie sangen »Adeste fideles«, »Wunder geschehn« und »Coming Home«. Damit die Konzertbesucher sich tiefer in die jeweiligen Lieder und Choräle einfühlen konnten, erläuterte Moderatorin Schön-Kastner nicht nur englische Liedtextinhalte, sondern auch deren Herkunft und Beweggründe.

Bevor das Jubiläumskonzert mit dem aus der russisch-orthodoxen Liturgie stammenden »Tebje Pajom«, gesungen vom »Männerchor«, den »Modern Voices« und dirigiert von Volker Purdak ausklang, überreichte Vorsitzender Dewald an Joachim Seipp und Roland Schmiedel kleine Geschenke.

Im Anschluss an das Konzert wurden die Besucher noch zur Eröffnung des zweiten Adventsfensters auf dem Kirchenvorplatz zu Glühwein und Gebäck eingeladen. Aus dieser traditionellen Aktion des GV-Germania in der Vorweihnachtszeit sind in fast 20 Jahren Spendengelder an viele soziale Einrichtungen geflossen. Die Spende aus dem jetzigen Konzert und dem Adventsfenster sollen der Diakoniestation Pohlheim/Fernwald und der Watzenborn-Steinberger Limesschule zugutekommen.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Advent
  • Bassbaritone
  • Chorsänger
  • Gesangsvereine
  • Katholische Kirche
  • Landestheater
  • Watzenborn-Steinberg
  • Pohlheim
  • Günther Dickel
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen