Kreis Gießen

Benefizkonzert am Anger 10

Folk & Chansons waren angekündigt. Doch zuerst warf Cora Gladitz auf »ihrer Bühne« im Vorgarten der ehemaligen Synagoge die Pipe an. Die satten Dudelsackklänge mit dem typisch untermalenden Dauerton im Hintergrund kamen für viele Gäste überraschend. Nur nicht für diejenigen, die Gladitz bereits als führendes Mitglied der Westerwald Pipers kannten. Zum dritten Male hatte der Freundeskreis Anger 10 zu einem kleinen Freiluftkonzert eingeladen. 2017 kam die Musikerin bei einem solchen Konzert mit den Mitgliedern des Freundeskreises ins Gespräch. Spontan bot sie ihre Unterstützung mit einem Auftritt ohne Gage an. Am Sonntagnachmittag war es soweit. Mit ihrer markanten Stimme und handgemachter Musik auf Gitarre, Harmonika und Dudelsack unterhielt sie mit Liedern aus eigener Feder.
23. Juli 2018, 21:41 Uhr
Siglinde Wagner
pax_90dudelsack_240718
Cora Gladitz lässt den Dudelsack erklingen. (Foto: siw)

Folk & Chansons waren angekündigt. Doch zuerst warf Cora Gladitz auf »ihrer Bühne« im Vorgarten der ehemaligen Synagoge die Pipe an. Die satten Dudelsackklänge mit dem typisch untermalenden Dauerton im Hintergrund kamen für viele Gäste überraschend. Nur nicht für diejenigen, die Gladitz bereits als führendes Mitglied der Westerwald Pipers kannten. Zum dritten Male hatte der Freundeskreis Anger 10 zu einem kleinen Freiluftkonzert eingeladen. 2017 kam die Musikerin bei einem solchen Konzert mit den Mitgliedern des Freundeskreises ins Gespräch. Spontan bot sie ihre Unterstützung mit einem Auftritt ohne Gage an. Am Sonntagnachmittag war es soweit. Mit ihrer markanten Stimme und handgemachter Musik auf Gitarre, Harmonika und Dudelsack unterhielt sie mit Liedern aus eigener Feder.

In deutscher Sprache, hin und wieder in englisch und einmal sogar in hessischer Mundart erzählte sie in ihren Songs vom Morgengrauen und der Abenddämmerung und von den Klängen, wie sie früher in allen Dörfern zu vernehmen waren (vom Hahnenkrähen bis zum Meckern der Ziegen). »Wenn man es positiv sehen will, ist es kein Krach, der von der B 49 in meinen Garten herüberschallt«, sagte Gladitz zur Einführung in den Titel »Lied der Straße«. Wenn bei Nässe die Räder regelrecht singen, könne man darin mit etwas Fantasie eine Melodie erkennen.

Die Aktiven des Freundeskreises standen für Auskünfte zu den laufenden Renovierungsarbeiten und der weiteren Nutzung der ehemaligen Synagoge zur Verfügung. Erste Hürden (Gemeinde, Denkmalschutzbehörde, Aufnahme in ein Förderprogramm) habe der Bauantrag bereits genommen, auf die Genehmigung wartet man täglich.

Artikel: https://www.giessener-allgemeine.de/regional/kreisgiessen/Kreis-Giessen-Benefizkonzert-am-Anger-10;art457,462189

© Giessener Allgemeine Zeitung 2016. Alle Rechte vorbehalten. Wiederverwertung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung