07. Juni 2018, 22:02 Uhr

Aus Linden, Pohlheim, Langgöns und Hüttenberg

07. Juni 2018, 22:02 Uhr

Boule-Club Linden erfolgreich – Beim zweiten Ligaspieltag in diesem Jahr war der Boule-Club Linden sehr erfolgreich. Dabei konnte man sechs Teams aus ganz Hessen auf dem Vereinsgelände begrüßen. Hier trat die zweite Mannschaft an, die gerne in die dritte Liga aufsteigen möchte. Mit Siegen gegen DJK Freigericht, den BC Langenselbold sowie die Nebenbouler Nordend aus Frankfurt wurde dafür der Grundstein gelegt. Aktuell führt man die Tabelle der vierten Hessenliga Mitte/Nord an. Die erste Mannschaft spielte derweil in Kassel. Hierbei konnte sie sich gegen drei Teams der 3. Hessenliga Mitte/Nord durchsetzen. Von insgesamt 15 Spielen wurden 14 gewonnen. (pm)

Lindener Gymnastik-Damen unterwegs – Die Gymnastik-Damen des TV Großen-Linden unternahmen einen Ausflug in den Spessart. Unter anderem wurde dabei Lohr am Main besichtigt. Auch eine Planwagenfahrt durch den Spessart stand auf dem Programm, inklusive »Überfall« durch Spessart-Räuber. Die Wagen mussten stoppen, wer nicht rechtzeitig um Gnade flehte und sich klaglos in die Hände der Bösewichte gab, war »tot« – markiert durch einen schwarzen Kohlefleck im Gesicht. Die Erbeutung des reichen Schatzes wurde ausgiebig mit spezial Räuberschnaps gefeiert, es wurde gesungen und geschunkelt. Zum Abschluss gab es ein Weißwurstfrühstück und ein Besuch auf dem Wasserschloss Mespelbrunn. Organisiert hatte die Mehrtagesfahrt Christel Franz. (pm)

Heimatvereinigung besuchte Bonn – Die Mitglieder des Ortsvereins Watzenborn-Steinberg der Heimatvereinigung (HV) Schiffenberg unternahmen nun einen Tagesausflug nach Bonn. Zunächst ward das »Haus der Geschichte« an der Bonner Museumsmeile besichtigt. Beim begleiteten Rundgang durch die Ausstellung mit über 7000 Exponaten und 150 Medienstationen erfuhren die Heimatfreunde unzählige Fakten zur deutschen Alltags- und Kulturgeschichte. Danach gab es eine Stadtrundfahrt. Nach einem kurzen Aufenthalt am Hofgarten an der Bonner Innenstadt traten die Heimatfreunde die Heimreise an. (du)

VdK Watzenborn-Steinberg am Edersee – Eine große Gruppe des VdK Watzenborn-Steinberg reiste nun zum Edersee. Im »Schneewittchendorf« Bergfreiheit machte man halt und bewunderte die dort ausgestellten Sieben Zwerge mit ihrem Schneewittchen. Weiter ging es zum Schloss Waldeck. Dank Helfern war der Besuch im Schloss auch für die Teilnehmer im Rollstuhl kein Problem. Der Blick auf den Edersee wurde so von allen Reisenden genossen. Es folgte die obligatorische Schifffahrt auf dem nordhessischen Stausee. Geschichtlich wurde Bau und Zerstörung der Staumauer im Zweiten Weltkrieg beleuchtet. (rge)

Tennisschnuppern in Watzenborn-Steinberg – Am Montag, 11. Juni, startet beim TV 07 Watzenborn-Steinberg der nächste Einsteigerkurs Tennis für Erwachsene. Weitere Kurse sind im Juli und August geplant. Die Teilnahme kostet 5 Euro pro Stunde, Beginn ist um 18 Uhr. Für Anfänger jeden Alters bietet der TV 07 zudem dienstags von 17 bis 18 Uhr Schnuppertennis unter professioneller Leitung an. Die Kosten belaufen sich auf 2,50 Euro für Kinder und 5 Euro für Erwachsene. Schläger werden bei Bedarf gestellt. (pm)

Preisflüge der Reisetaubenvereinigung – Beim dritten Preisflug der Reisevereinigung (RV) Hüttenberg gingen 547 Tauben von 16 Züchtern an den Start der 280 Kilometer langen Flugstrecke. Das waren 22 Prozent mehr Tiere als im Vorjahr. Gestartet wurde 25 Kilometer von Nancy (Frankreich) entfernt in Toul. Bei Wilfried Höchst landete die erste Taube, die im Schnitt 75 Stundenkilometer schnell flog. Auf den weiteren Siegerplätzen folgten die Tauben von Klaus Wagner und Josef Weinmann (Niederkleen), Horst Weber (Hüttenberg) und Werner Eller (Bad Nauheim). Der vierte Preisflug startete 340 Kilometer entfernt im französischen St. Dizier. 543 Tauben von 16 Züchtern flogen dabei um die Wette. Erneut hatte Höchst die schnellste Taube ins Rennen geschickt. Auf den nächsten Plätzen folgten die Tauben von Horst Weber (Hüttenberg), Erich Litke (Rockenberg), Klaus Wagner (Niederkleen), Roland Schuster (Oppershofen), Hans Horn (Watzenborn-Steinberg), Werner Eller (Bad Nauheim) und Tino Hotze (Rechtenbach). Höchst führt damit die Meisterschaftswertung an. (gdp)



0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos