19. April 2019, 18:06 Uhr

Auftakt mit dem »König von Mallorca«

19. April 2019, 18:06 Uhr
Jürgen Drews

In sechs Tagen brennt im Festzelt auf der Mockswiese in Watzenborn wieder die Luft. 4400 Menschen werden »Ein Bett im Kornfeld« brüllen, wenn Jürgen Drews das elfte Wiesnfest eröffnet.

Nach neun Jahren Abstinenz wird der »König von Mallorca« am Freitag, 26. April, wieder im prall gefüllten Zelt an der Mockswiese Gassenhauer singen. Weitere prominente Musiker sind in diesem Jahr Mickie Krause, DJ Ötzi, Peter Wackel und zum ersten Mal Loona.

Die Veranstalter von der Bill-Event GmbH haben wieder bemerkenswert viele bekannte Schlagerstars für die zehn Tage zwischen dem 26. April und 5. Mai gewinnen können. Dabei sind die Organisatoren in den vergangenen Monaten bei der Künstlersuche durchaus auf Schwierigkeiten gestoßen. Auch wenn es in der Partyschlager-Branche wesentlich aussichtsreicher ist, Zusagen für Auftritte im Frühjahr zu erhalten, fällt das Wiesnfest 2019 mit einer großen Fernsehshow von Florian Silbereisen und mit der Eröffnung der Saison im Partytempel »Bierkönig« auf Mallorca zusammen, für die viele Schlagersänger gebucht sind. »Eine Verschiebung des Wiesnfests ist für uns nicht infrage gekommen«, sagt der neue Chef des Wiesnfests, Casten Prill. »Kontinuität ist uns wichtig.«

Ein Glanzpunkt dürfte der Tanz in den Mai am Dienstag, 30. April, werden. Neben DJ Ötzi, der für den Song »Hey Baby« bekannt ist und im vergangenen Jahr mit einem Remix von »Bella Ciao« einen Sommerhit gelandet hat, stehen an dem Abend auch die Trenkwalder auf der Bühne. Der Tanz in den Mai ist traditionell der »Tour der Hoffnung« gewidmet.

Mickie Krause wird gleich an zwei Abenden – am 3. und am 4. Mai – die Herzen der Fans von Partyschlagern schneller schlagen lassen. Am 3. Mai treten auch das Helene-Fischer-Double Victoria und die Dorfrocker auf, die als Urgesteine des Wiesnfests seit zehn Jahren dabei sind.

Das Finale läuten am 5. Mai die Höhner im Rahmen eines Frühschoppen-Sonntags mit den Grabenland Buam ein.

120 Kellner im Einsatz

Und auch ein Stammgast wird wieder im Festzelt singen: Antonia aus Tirol ist am 27. April neben Peter Wackel und der Band Draufgänger zu Gast. Sie feiere in diesem Jahr ihr 20-jähriges Bühnenjubiläum, sagte sie – um dann mit einem Augenzwinkern festzuhalten: »Ja, ich habe mit fünf angefangen.«

Ein Feuerwehrverbandstag vor genau zehn Jahren war die Geburtsstunde des Wiesnfestes in Pohlheim. Mittlerweile locken jedes Jahr prominente Schlagerstars auf die Mockswiese. Im vergangenen Jahr besuchten rund 28 000 Menschen das 4000 Quadratmeter große Festzelt. Es sind Zahlen, die beeindrucken. Für das elfte Wiesnfest werden 145 Tonnen Boden verlegt. 120 Kellner sind an den Veranstaltungsabenden im Einsatz.

Prill bekräftigte am Freitag, dass Sicherheit »einer der wichtigsten Aspekte« des Veranstalters sei. Besucher werden vor dem Einlass kontrolliert. »Taschen, die ein Maß von DIN A4 überschreiten, sind im Festzelt nicht gestattet«, sagt Prill und bittet um Verständnis: »Sind Handtaschen größer, müssen diese draußen bleiben.« Programm und Tickets unter www.licher-wiesnfest.de

Schlagworte in diesem Artikel

  • Antonia
  • Betten
  • DJ Ötzi
  • Deutsches Institut für Normung
  • Florian Silbereisen
  • Höhner
  • Jürgen Drews
  • Königinnen und Könige
  • Tanz in den Mai
  • Ötzi
  • Pohlheim
  • Stefan Schaal
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos