12. November 2018, 21:17 Uhr

Asmussen kommt zurück

12. November 2018, 21:17 Uhr

Nach der verlorenen Bürgermeisterwahl in Langgöns gibt es bei der SPD dennoch gute Nachrichten: Anja Asmussen, die aufgrund schwerer Krankheit ihre Kandidatur zurückziehen musste, ist auf dem Weg der Genesung. Der stellvertretende SPD-Vorsitzende Gerald R. Dörr schreibt, dass sie 2019 wieder die Amtsgeschäfte in Fraktion und Ortsverein übernehmen werde.

»Ich habe immer betont, dass es wichtiger ist, dass Anja Asmussen vollständig gesund wird, als dass wir die Bürgermeisterwahl gewinnen«, schreibt Dörr. Mit Blick auf die Tatsache, dass die SPD nach mehr als 60 Jahren nicht mehr den Langgönser Bürgermeister stellen werde, spricht er von einer Zäsur.

Man sei sich aber einig, dass die knapp 40 Prozent, die Sabrina Zeaiter geholt hatte, unter den Umständen und in der Kürze der Zeit ein wirklich gutes Ergebnis gewesen seien. »Zeaiter hat in nur fünf Monaten in Langgöns deutliche Spuren hinterlassen. Als völlig unbekannte Kandidatin und unter dem Aspekt der SPD-Umfrageergebnisse auf Bundesebene gegen alle anderen politischen Kräfte so ein Ergebnis zu erzielen, ist nicht selbstverständlich«, schreibt Dörr. Mit vier Monaten mehr Wahlkampfzeit sei durchaus ein noch besseres Ergebnis möglich gewesen, erklärt er abschließend.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Bürgermeisterwahlen
  • Heilung und Therapie
  • SPD
  • Langgöns
  • Redaktion
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen