Kreis Gießen

Arbeiten abgeschlossen - Trinkwasser in Hungen wird nicht mehr gechlort

Es läuft wieder wie gewohnt in Hungen mit dem Trinkwasser: Wegen Wartungsarbeiten war das Wasser für einige Stadtteile zeitweise mit Chlor desinfiziert worden. Die Arbeiten sind nun abgeschlossen.
28. Februar 2019, 14:40 Uhr
Redaktion
Trinkwasser

Nach einer Wartung der Ozonanlage im Wasserwerk der Ovag in Hungen-Inheiden wird das Trinkwasser  wieder wie gewohnt mit Ozon desinfiziert. Das teilt die Ovag am Freitag mit. Während der vergangenen rund vier Wochen war das Wasser für die Hungener Stadtteile Bellersheim, Steinheim und Obbornhofen ersatzweise mit Chlor versetzt worden. Beeinträchtigt ist die Nutzbarkeit des Wassers dadurch nicht.

„Dennoch dauert es erfahrungsgemäß noch einige Tage, bis das Chlor aus den Netzen - dem Fernwasserleitungsnetz der OVAG, den nachgelagerten Stadt- und Ortsnetzen und der Hausinstallation - entfernt ist“, sagte Thomas Feuerstein, Sachgebietsleiter Instandhaltung bei der OVAG. „Daher kann der Geruch nach Chlor noch für einige Tage wahrnehmbar sein.“

Die vorgenommenen Arbeiten an der Ozonanlage seien nach vierzigjährigem Betrieb unabdingbar gewesen, hieß es. „Die ersatzweise Chlorung war notwendig, um die gute Qualität des Trinkwassers jederzeit sicherzustellen“, sagte Feuerstein.

»Chlor ist ein für die Trinkwasserversorgung zugelassenes Desinfektionsmittel. Wir desinfizieren selbstverständlich nur mit der zugelassenen Menge und in enger Abstimmung mit den zuständigen Gesundheitsbehörden«, hatte Franz Poltrum, Leiter des Bereichs Wasser der Ovag, zu Beginn der Maßnahme erklärt.

Artikel: https://www.giessener-allgemeine.de/regional/kreisgiessen/Kreis-Giessen-Arbeiten-abgeschlossen-Trinkwasser-in-Hungen-wird-nicht-mehr-gechlort;art457,545964

© Giessener Allgemeine Zeitung 2016. Alle Rechte vorbehalten. Wiederverwertung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung