28. März 2019, 22:17 Uhr

Hilfe für Sturmopfer

Anika Wagner zeigt Fotos ihrer Mosambik-Reisen

28. März 2019, 22:17 Uhr
Begegnung in Mosambik: Die Aufnahme entstand auf einer Reise des Hungener Schulpartnerschaftsvereins. (Foto: Wagner)

Unendliches Leid hat der Zyklon »Idai« in Südostafrika angerichtet. Allein in Mosambik hat er Hunderte Tote hinterlassen und vielen Tausend Menschen jegliche Lebensgrundlage entzogen. Um auf die Katastrophe aufmerksam zu machen, stellt Anika Wagner ihre Fotografien, die während einer Reise mit dem Schulpartnerschaftsverein Mosambik der Gesamtschule Hungen entstanden sind, in der Kinokneipe »Statt Gießen« in Lich aus. Vernissage mit anschließender Tanzveranstaltung am Samstag, 6. April, 20 Uhr. Die Ausstellung dauert bis 4. Mai.

Die Bilder können käuflich erworben werden, der Erlös geht an den Schulpartnerschaftsverein. Mit dem Geld werden u. a. zerstörte Schulen wieder aufgebaut. Falls der Partnerschaftsverein mehr Geld einnimmt, als für diesen Zweck benötigt wird, geht der überschüssige Erlös an die Nichtregierungsorganisation Inkota. Diese unterstützt die lokale Bauernorganisation in Mosambik und setzt sich für lokales Saatgut ein. Da die durch »Idai« entstandenen Wassermassen einen enormen Ernteausfall bedeuten, wird ein großer Versorgungsengpass erwartet (mehr unter www.schulpartner schaft-mosambik.de und www.inkota.de).

Schlagworte in diesem Artikel

  • Elend
  • Erlöse
  • Fotografien
  • Fremdenverkehr
  • Gesamtschulen
  • Hilfe
  • Saatgut
  • Tanzveranstaltungen
  • Vernissagen
  • Lich
  • Hungen
  • Redaktion
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos