23. November 2017, 20:38 Uhr

Abgang mit Ansage

23. November 2017, 20:38 Uhr
M. W. Davies

16 Stimmen für eine Minderheitenregierung, ein einziges Votum für Neuwahlen und ein weiteres für Gespräche über eine Neuauflage der großen Koalition in Berlin. Das ist das klare Stimmungsbild der SPD-Basis in Heuchelheim und Kinzenbach. Bei der Mitgliederversammlung am Mittwoch in der Turnhalle bat Vorsitzender Martin W. Davies um ein solches Meinungsbild, um dies als Signal an Landesvorsitzenden Thorsten Schäfer-Gümbel weiter zu melden. Im Rahmen eines Dämmerschoppens am Freitag (24. 11.) um 18.30 Uhr im Gasthaus »Zum Treppchen« soll weitere Analyse betrieben sowie vertiefend gefragt werden: »Wohin des Wegs, SPD

Weitere wichtige Nachricht des Mittwochabends: Die Heuchelheimer Genossen werden sich in naher Zukunft eine(n) neue(n) Vorsitzende(n) suchen müssen: Martin W. Davies hat angekündigt, allerspätestens im kommenden Herbst nicht mehr für die Vorstandsarbeit zur Verfügung zu stehen. Er bat die Parteifreunde, sich nach Möglichkeit bis zu einer der nächsten Mitgliederversammlungen im Frühling respektive im Juni nach einem neuen Vorsitzenden umzusehen.

Fünf Jahre hat der jetzt 59-Jährige den Ortsverein geführt, war zuvor drei Jahre stellvertretender Vorsitzender und war 2015 Herausforderer von Bürgermeister Lars Burkhard Steinz (CDU). Sein Mandat in der Gemeindevertretung wird Davies bis 2021 behalten. Er gab am Mittwoch persönliche Gründe für seine Entscheidung an.

Davies regte zudem an, bereits im ausgehenden Winter in der Klausurtagung von Vorstand und Fraktion nicht nur die 2018 anstehende Landtagswahl in den Blick zu nehmen, sondern bereits auf das Jahr 2021 zu schauen: Dann fallen Kommunalwahl und Bürgermeisterwahl zusammen: Seine Empfehlung: Die SPD möge dies frühzeitig angehen, um sich programmatisch und personell zu positionieren. Mit dieser Ansage ist auch eher unwahrscheinlich, dass Davies noch einmal als Bürgermeisterkandidat zur Verfügung steht, nachdem er vor zwei Jahren über einen Achtungserfolg nicht hinauskam.

Der Heuchelheimer SPD-Ortsverein zählt aktuell etwas mehr als 130 Mitglieder, hat in den vergangenen Monaten leicht zugelegt; vor allem jüngere Leute sind zur Partei gestoßen. Sie arbeiten im Moment daran, eine AG der Jungsozialisten im Gleiberger Land zu etablieren. Die Jusos Michel Bechlinger und Lea Bader sind darüber im Austausch mit Parteifreunden aus Biebertal und Wettenberg.

Lea Bader komplettiert seit ihrer Wahl zur Beisitzerin am Mittwoch auch den Vorstand; sie folgt auf Martin Otto, der aus zeitlichen Gründen sein Amt niedergelegt hat. Der aktuelle Vorstand der SPD Heuchelheim: Vorsitzender Davies, stellvertretende Vorsitzende Gudrun Panhans, Kassierer Reiner Bader, Schriftführerin Nadeshda Laudenschleger; Beisitzer sind Michel Bechlinger, Benjamin Sebastian Unverricht, Dieter Schneider und Karl-Heinz Fischer.

Wiederkehrende Straßenbeiträge

Fraktionsvorsitzender Benjamin-Sebastian Unverricht berichtete aus der Oppositionsarbeit in der Gemeindevertretung zu den aktuellen Themen Festplatzbebauung, Neufassung der Kindergartengebühren, Planungen für Kinzenbach Süd (II), Zukunft der Feuerwehr und wiederkehrende Straßenbeiträge. Wunsch aus der Mitgliedschaft: Bei der Beratung der Themen größere Transparenz zu haben. Angeregt wird eine Bürgerversammlung zu anstehenden Aufgaben. (Foto: pm)

Schlagworte in diesem Artikel

  • Bürgermeisterwahlen
  • CDU
  • Dieter Schneider
  • Frühling
  • Gaststätten und Restaurants
  • Große Koalition
  • Jungsozialisten
  • Karl Heinz
  • Kinzenbach
  • Klausurtagungen
  • Kommunalwahlen
  • Landtagswahlen
  • Lars Burkhard Steinz
  • Neuwahlen
  • Parteifreunde
  • SPD
  • SPD Heuchelheim
  • SPD Ortsverein Untersiemau
  • SPD-Basis
  • Thorsten Schäfer-Gümbel
  • Heuchelheim
  • Rüdiger Soßdorf
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen