Die Vorbereitungen für die 20. »Lange Nacht« des Heimatvereins Rodheim-Bieber am Freitag, 21. Dezember, um 19 Uhr (Einlass 18 Uhr) im Rodheimer Bürgerhaus laufen auf Hochtouren. Bereits ein Jahr nach der Gründung des Heimatvereins 1996 hatte Inge Thies die Idee zum Feiern der »Langen Nacht«. Zunächst wurde im Saal der Gastwirtschaft Leicht, dann im kleinen Saal des Rodheimer Bürgerhauses und als das Interesse der Bevölkerung immer größer wurde, im großen Saal gefeiert.

Zur 20. Auflage konnte das über hessenweit bekannte Mundartduo »Bousseldande« verpflichtet werden. Sie werden zwei Szenen aus ihrem bekannten Programm spielen. Sie bestechen vor allem durch ihre Originalität und Kunst, Platt zu schwätzen und die Feinheiten der mittelhessischen Sprache direkt aus dem Leben der Menschen darzustellen.

Der Heimatverein hat sich in den vergangenen Jahren immer bemüht, ein interessantes Programm für die Besucher zu organisieren. Im Vordergrund stand immer die Pflege der Mundart. Viele Programmpunkte wie Theatersketche und Volkstanzauftritte wurden von den Aktiven des Heimatvereins angeboten.

Neben den Bousseldande wird deshalb auch wieder die Theatergruppe des Heimatvereins vom »Stammtisch im Himmel« berichten. Die drei Herren und die eine Dame, die sich schon 1915 zum Stammtisch trafen, haben auch nach ihrem Tod im Himmel diese Tradition fortgesetzt. Jetzt berichten sie von ihren Beobachtungen in Biebertal gewissermaßen »von oben«.

Auch das Mundartduo »Die Spätzünder« mit Mechthild Vogel und Annemarie Schmidt aus Atzbach wird mit ihren Liedern begeistern, die die heimische Mundart besinnlich, humorvoll und hintergründig widerspiegeln. Zudem wird der Mundartfreund Karl-Heinz Theiß den Abend mitgestalten. Er pflegt das »Kulturgut Dialekt der Region Mittelhessen«. Er wird zusammen mit Helmut Failing über bekannte und weniger bekannte Sprüche im Dialekt und Hochdeutsch philosophieren. »Ortsdiener« Ingo Pfaff wird durchs Programm führen und die Besucher animieren Geschichten und Anekdoten zu erzählen.

Da diesmal der sonst übliche Kostenrahmen wohl kaum durch Spenden gedeckt werden kann, gibt es einen Vorverkauf der Karten für zehn Euro das Stück. Die Eintrittskarten können während der Öffnungszeiten des Heimatmueums sonntags von 15 bis 17 Uhr und bei Helmut Failing in Rodheim, Grabenstraße 15, sowie beim Biebertaler Weihnachtsmarkt am 16. Dezember erworben werden.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Besucher
  • Dialekte
  • Eintrittskarten
  • Heimatvereine
  • Himmel
  • Humor
  • Ideen
  • Karl Heinz
  • Kostenrahmen
  • Mundart
  • Theatergruppen
  • Biebertal
  • Klaus Waldschmidt
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 2 + 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.