25. April 2021, 18:37 Uhr

Zocken und Schatzsuche

25. April 2021, 18:37 Uhr
Der Mainzer Bischof Peter Kohlgraf spielt »Minecraft« mit Jugendlichen, um mit ihnen in Kontakt zu bleiben. FOTO: DPA

Mainz/Limburg/Fulda - Ein Bischof, der mit Kindern und Jugendlichen »Minecraft« zockt oder sich auf Schatzsuche begibt: Das Bistum Mainz beschreitet in der Corona-Pandemie originelle Wege, um mit jungen Leuten in Kontakt zu kommen. »Wir leben immer noch in Corona-Zeiten«, sagt Bischof Peter Kohlgraf in einer Videobotschaft an die Heranwachsenden. »Es nervt Euch, es nervt mich, es nervt viele Menschen.« Vieles habe sich verändert: Es sei schwierig geworden, Freunde zu treffen, Hobbys auszuüben - und in der Schule müssten Masken getragen werden. »Kurzum: Es ist eine verrückte Zeit«, erklärt er in der auf der Bistumsseite veröffentlichten Ansprache.

Mit einfachen Worten und ohne pastorales Auftreten wendet sich der Bischof direkt an die Kinder und Jugendlichen und will von ihnen wissen, wie es ihnen in und mit der Pandemie geht, welche Ängste und Hoffnungen sie haben. Um eventuelle Berührungsängste abzubauen, holt das Projekt »Corona nervt - wie geht es Dir?« die jungen Leute bei beliebten Freizeitbeschäftigungen ab: etwa beim Online-Spiel »Minecraft« oder dem Geocaching.

Am vergangenen Wochenende spielte Kohlgraf mit rund 50 Kindern und Jugendlichen aus dem Bistum, das sich auf Gebiete in Rheinland-Pfalz und Hessen erstreckt, online. Die Teilnehmer errichteten dabei virtuell aus würfelförmigen, bunten Blöcken beispielsweise ein Krankenhaus und eine Kirche als Ort des Gedenkens an die Covid-19-Toten. Andere Kinder bauten die Schule nach, die sie normalerweise besuchen. Sie fanden es »cool«, mit dem Bischof zu spielen und zu erzählen, wie das Bistum berichtete. Das Interesse am »Zocken mit dem Bischof« war so groß, dass die 50 Plätze bald ausgebucht waren.

An diesem Samstag beteiligt sich Kohlgraf an einer Schatzsuche im Offenbacher Stadtwald. Schon seit einiger Zeit konnten sich Kinder und Jugendliche unter Einhaltung der aktuellen Corona-Bestimmungen an der von dem Ministrantenteam des Bistums organisierten Schnitzeljagd beteiligen. Am Ziel der Geocaching-Tour konnten sie Briefe an den Bischof mit Schilderung ihrer Corona-Erfahrungen in einen Briefkasten werfen. Und die will sich Kohlgraf nun abholen und die Tour ebenfalls gehen. Begleitet wird er wegen der Corona-Situation nur von einer kleinen Gruppe von Kindern und Jugendbetreuern.

Auch andere Diözesen beschreiten in ihrer Jugendarbeit neue Wege. Das Bistum Fulda ist seit vergangenem Herbst auf Instagram mit einem eigenen Kanal aktiv, der mittlerweile über 1000 Follower hat, wie Diana Weber, Redakteurin für Social Media und Öffentlichkeitsarbeit beim Bistum, sagte. Zu Anlässen wie Ostern, zur Fastenzeit oder Weihnachten werde darüber beispielsweise die »Sprachnachricht vom Bischof« Michael Gerber veröffentlicht. Auch Elemente wie ein Dom-Quiz bietet der Kanal. Man sei dabei, neue Formate ins Leben zu rufen, die Angebote sollten stetig weiterentwickelt werden, sagte Weber.

Das Bistum Limburg und der Caritasverband für die Diözese (DiCV) planen Formate für Jugendliche in der Pandemie. Dabei arbeiten Pfarreien, Beratungseinrichtungen und Schulen zusammen, wie das Bistum mitteilte. Verbände und Fachstellen entwickeln nach Angaben des Caritasverbands Konzepte für verschiedene Corona-Szenarien der kommenden Monate. Die Pressestelle des Bistums verwies auf zahlreiche Angebote an Jugendliche und junge Erwachsene. So gebe es zum Beispiel eine digitale Jugendkirche und den neuen JUBL-Kanal (JugendBistumLimburg) auf Youtube. dpa

Schlagworte in diesem Artikel

  • Bischöfe
  • Caritas
  • Fastenzeit
  • Heranwachsende
  • Instagram
  • Internet
  • Jugendsozialarbeit
  • Katholizismus
  • Ostern
  • Pandemien
  • Social Media
  • YouTube
  • DPA
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen