19. Mai 2021, 21:13 Uhr

Weniger Vögel in Hessens Gärten

19. Mai 2021, 21:13 Uhr
Auf Platz zwei in den Gärten: Die Amsel. FOTO: DPA

- In Hessens Gärten haben sich laut der viertägigen regelmäßigen Zählaktion des Naturschutzbunds (NABU) in diesem Frühjahr weniger Vögel als gewohnt getummelt. Pro Garten seien es 31,2 Tiere gewesen, der Durchschnitt liege bei 33,8, sagte eine NABU-Sprecherin in Wetzlar am Mittwoch. Im Vergleich zum vergangenen Jahr ist die Zahl jedoch gestiegen, damals waren mit durchschnittlich 27,8 Tieren pro Garten ungewöhnlich wenig Vögel entdeckt worden. Die Amsel liegt auf der Liste der meist gemeldeten Gartenvögel auf Rang zwei hinter dem Haussperling. Auf dem dritten Rang folgt die Kohlmeise. Die Blaumeisen-Population hat sich nach dem bakterienbedingten Massensterben im Frühjahr 2020 wieder etwas erholt und liegt auf Platz fünf. dpa

Schlagworte in diesem Artikel

  • Haussperlinge
  • Kohlmeisen
  • Wetzlar
  • DPA
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos