23. September 2021, 20:16 Uhr

Warten auf den Notruf

23. September 2021, 20:16 Uhr
Zehn Prozent der Anrufe werden abgebrochen. FOTO: DPA

Wiesbaden - Tausende Menschen wählen jedes Jahr in Notlagen die Telefonnummer 110, um die Polizei zu erreichen. Nicht immer dringen sie damit schnell durch. Mehr als 78 000 Anrufe bei der hessischen Polizei wurden im vorigen Jahr abgebrochen, bevor jemand im Polizeirevier abnahm. Das waren etwa zehn Prozent der rund 788 000 Notrufe des Jahres 2020. Das geht aus aktuellen Antworten des hessischen Innenministers Peter Beuth (CDU) auf Fragen des FDP-Landtagsabgeordneten Stefan Müller hervor.

Gründe unklar

Weitere mehr als 1000 Anrufe wurden nicht innerhalb von 30 Sekunden angenommen. In diesen Fällen wird ein Gespräch nach einer Minute Wartezeit an eine andere Leitstelle weitergeleitet. Es »kann dort ebenfalls angenommen werden«, schrieb Beuth. »Eine konkrete Zeitvorgabe existiert in Bezug auf die Annahme eines Notrufs nicht.«

Unklar ist, warum ein so hoher Anteil von Anrufern auflegt, bevor jemand abnimmt. Beuth nennt als mögliche Gründe »die Beendigung seitens des Anrufers, Fehlanrufe, den Missbrauch von Notrufeinrichtungen sowie leitungsbedingte Abbrüche durch Störungen im Mobilfunk- und Festnetz«. In 87 Prozent der Fälle sei der Anruf innerhalb von 15 Sekunden abgebrochen worden.

Der Innenminister hatte in seiner ersten Antwort versichert, die Bürger besäßen »einen berechtigten Anspruch, dass ihnen im Falle einer Notlage unmittelbar und schnellstmöglich Hilfe durch die Polizei, Feuerwehr und Rettungskräfte zuteil wird«. pit

Schlagworte in diesem Artikel

  • CDU
  • Festnetz
  • Feuerwehren
  • Mobilfunk-Technik und Mobilfunktelefonie
  • Notrufe
  • Peter Beuth
  • Polizei
  • Polizeireviere
  • Stefan Müller
  • Störungen und Störfälle
  • Telefonnummern
  • Redaktion
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos