Hessen

Licht aus für den Klimaschutz

- Erneut ruft die Umweltorganisation WWF kommendes Wochenende dazu auf, als Zeichen für den Klimaschutz eine Stunde das Licht auszustellen. In Hessen wollen sich nach dem bisherigen Stand der Anmeldungen mehr als 30 Städte an der »Earth Hour« (»Stunde der Erde«) beteiligen, wie der WWF mitteilte. Darunter ist auch Frankfurt, wo sich unter anderem der Römer am Samstag zwischen 20.30 und 21.30 Uhr in Dunkelheit hüllen wird. Deutschlandweit lägen rund 480 Anmeldungen vor, das sei ein Rekord, sagte WWF-Sprecher Julian Philipp. Die Aktion findet zum 15. Mal statt.
25. März 2021, 20:28 Uhr
DPA
WWF-AktionEarthHour-Hessen_121
Im vergangenen Jahr waren einige Lichter der Frankfurter Skyline bei der »Earth Hour« ausgegangen - aber bei Weitem nicht alle. FOTO: DPA

- Erneut ruft die Umweltorganisation WWF kommendes Wochenende dazu auf, als Zeichen für den Klimaschutz eine Stunde das Licht auszustellen. In Hessen wollen sich nach dem bisherigen Stand der Anmeldungen mehr als 30 Städte an der »Earth Hour« (»Stunde der Erde«) beteiligen, wie der WWF mitteilte. Darunter ist auch Frankfurt, wo sich unter anderem der Römer am Samstag zwischen 20.30 und 21.30 Uhr in Dunkelheit hüllen wird. Deutschlandweit lägen rund 480 Anmeldungen vor, das sei ein Rekord, sagte WWF-Sprecher Julian Philipp. Die Aktion findet zum 15. Mal statt.

Dunkelheit wird unter anderem auch den Dom in Fulda und Wetzlar, das Rathaus in Weilburg, die Burgen Runkel und Kronberg, den Bismarckturm in Eschwege und das Rokoko-Schloss Braunshardt in Weiterstadt umhüllen. Da die sonst übliche Veranstaltung zur »Earth Hour« wegen der Corona-Pandemie nicht stattfinden kann, bietet Wiesbaden eine eigene Radiosendung zum Thema. In Frankfurt werden auch die Brücken lediglich von Notbeleuchtung erhellt. Umweltdezernentin Rosemarie Heilig (Grüne) rief Bürger und Unternehmen auf, mitzumachen.

Bis zum Wochenende lagen dem WWF 32 Anmeldungen von hessischen Städten und Gemeinden vor. Vergangenes Jahr hatten sich rund 25 Kommunen landesweit beteiligt. Auch die Beleuchtung an einigen Hochhäusern der Frankfurter Skyline war abgeschaltet worden.

Es handelt sich um einen weltweiten Aufruf an Kommunen, Unternehmen und auch Privatleute. Digital kann man unter den Hashtags #Lichtaus und #EarthHour Beiträge posten. dpa

Artikel: https://www.giessener-allgemeine.de/regional/hessen/licht-aus-fuer-den-klimaschutz;art189,729518

© Giessener Allgemeine Zeitung 2016. Alle Rechte vorbehalten. Wiederverwertung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung