Hessen

Landebahn in Frankfurt erwacht aus Corona-Schlaf

- Der Frankfurter Flughafen erwacht langsam wieder aus dem Corona-Schlaf. Die Landebahn Nordwest soll wegen steigender Flugzahlen zum 1. Juni wieder in Betrieb genommen werden, wie die Betreibergesellschaft Fraport gestern mitteilte. Zwischenzeitlich war die Betonpiste mehr als sechs Monate lang als Parkplatz für nicht benötigte Jets genutzt worden. Aktuell stehen dort noch zehn Flugzeuge, wie ein Fraport-Sprecher sagte. Grund für die Wiedereröffnung der vierten Bahn sind steigende Planungszahlen für den Luftverkehr. dpa
18. Mai 2021, 21:13 Uhr
DPA
_185413
Geparkte Passagiermaschinen auf der gesperrten Landebahn Nordwest des Frankfurter Flughafens. FOTO: DPA

- Der Frankfurter Flughafen erwacht langsam wieder aus dem Corona-Schlaf. Die Landebahn Nordwest soll wegen steigender Flugzahlen zum 1. Juni wieder in Betrieb genommen werden, wie die Betreibergesellschaft Fraport gestern mitteilte. Zwischenzeitlich war die Betonpiste mehr als sechs Monate lang als Parkplatz für nicht benötigte Jets genutzt worden. Aktuell stehen dort noch zehn Flugzeuge, wie ein Fraport-Sprecher sagte. Grund für die Wiedereröffnung der vierten Bahn sind steigende Planungszahlen für den Luftverkehr. dpa

Artikel: https://www.giessener-allgemeine.de/regional/hessen/landebahn-in-frankfurt-erwacht-aus-corona-schlaf;art189,735886

© Giessener Allgemeine Zeitung 2016. Alle Rechte vorbehalten. Wiederverwertung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung