Hessen

Land sucht Gerichtsvollzieher

Wiesbaden - Hessen gehen die Gerichtsvollzieher aus. Im demografischen Wandel fehlen junge Menschen, die den oft herausfordernden Job machen wollen. Bislang können den Beruf in Hessen nur Personen ergreifen, die bereits im mittleren Justizdienst tätig sind und eine 20-monatige Weiterbildung machen. Um dem sich abzeichnenden Personalmangel etwas entgegenzusetzen, bietet Hessen nun auch Menschen außerhalb der Justiz die Möglichkeit, diese Arbeit zu tun. »Berufe in der Justiz haben gerade in der Pandemie deutlich an Attraktivität gewonnen«, wirbt Justizministerin Eva Kühne-Hörmann (CDU) in dem öffentlichen Aufruf.
21. Juli 2021, 21:48 Uhr
Redaktion

Wiesbaden - Hessen gehen die Gerichtsvollzieher aus. Im demografischen Wandel fehlen junge Menschen, die den oft herausfordernden Job machen wollen. Bislang können den Beruf in Hessen nur Personen ergreifen, die bereits im mittleren Justizdienst tätig sind und eine 20-monatige Weiterbildung machen. Um dem sich abzeichnenden Personalmangel etwas entgegenzusetzen, bietet Hessen nun auch Menschen außerhalb der Justiz die Möglichkeit, diese Arbeit zu tun. »Berufe in der Justiz haben gerade in der Pandemie deutlich an Attraktivität gewonnen«, wirbt Justizministerin Eva Kühne-Hörmann (CDU) in dem öffentlichen Aufruf.

Der Deutsche Gerichtsvollzieher-Bund sieht diese Entwicklung kritisch. In Hessen gibt es derzeit 330 Gerichtsvollzieher. Oliver Teutsch

Artikel: https://www.giessener-allgemeine.de/regional/hessen/land-sucht-gerichtsvollzieher;art189,744898

© Giessener Allgemeine Zeitung 2016. Alle Rechte vorbehalten. Wiederverwertung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung