27. April 2021, 20:28 Uhr

Land bekommt Fahrradpreis

27. April 2021, 20:28 Uhr

Wiesbaden/Hamburg - Das Land Hessen hat für sein Konzept zum Aufbau einer Rad-Infrastruktur den Deutschen Fahrradpreis erhalten. Die »Qualitätsstandards und Musterlösungen für das Radnetz Hessen« wurden beim Radverkehrskongress in Hamburg mit dem dritten Platz in der Kategorie »Infrastruktur« ausgezeichnet, wie das Verkehrsministerium gestern in Wiesbaden mitteilte. »In der Verkehrswende geht es nicht nur um mehr Radwege, sondern auch um gute und sichere Radverbindungen«, sagte Verkehrsminister Tarek Al-Wazir (Grüne). In der Pandemie seien viele Menschen wieder aufs Rad gestiegen und »merken, wie schnell und gut sie damit vorankommen. Allerdings merken sie auch, dass viele Radwege modernisiert und ausgebaut werden müssen«. Die beiden ersten Plätze in der Kategorie Infrastruktur gingen an die Projekte »Pop-up-Radwege in Berlin-Friedrichshain-Kreuzberg« und »Fahrradstraßen 2.0« in Münster«. dpa

Schlagworte in diesem Artikel

  • Radverkehrsnetze
  • Radwege
  • Tarek Al-Wazir
  • Verkehrsminister
  • Verkehrsministerien
  • Verkehrswende
  • DPA
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos