20. Mai 2021, 22:22 Uhr

Keine Schäden durch Sprengung

20. Mai 2021, 22:22 Uhr
Die 500 Kilo schwere Bombe hat einen großen Krater hinterlassen. FOTO: DPA

- Große Erleichterung nach der Bombensprengung im Frankfurter Nordend: Alles lief glatt, als Experten in der Nacht zum Donnerstag eine 500-Kilo-Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg gezielt zur Explosion brachten.

Das Gefährliche bei diesem Fund: Der Zünder war beschädigt, die Bombe hätte jederzeit hochgehen können. Und der Fundort lag in einem dicht besiedelten Gebiet. Noch in der Nacht konnten die Menschen zurück in ihre Häuser. Die Sprengung hat einen rund drei Meter tiefen und zehn Metern breiten Krater am Rande eines Spielplatzes hinterlassen. dpa

Schlagworte in diesem Artikel

  • Explosionen
  • Zweiter Weltkrieg (1939-1945)
  • Frankfurt
  • DPA
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen