18. Februar 2021, 19:32 Uhr

Infektionsrisiko in Bus und Bahn wird untersucht

18. Februar 2021, 19:32 Uhr

Berlin/Hofheim - Mit einer Studie soll das Corona-Infektionsrisiko im öffentlichen Personennahverkehr untersucht werden. Durchgeführt wird sie im Gebiet des Rhein-Main-Verkehrsverbunds (RMV), wie der Verband Deutscher Verkehrsunternehmen gestern mitteilte. Dazu würden in den kommenden etwa fünf Wochen mindestens 650 ausgewählte Pendler von Wissenschaftlern und Medizinern untersucht. Die Ergebnisse sollen voraussichtlich im April vorliegen. dpa

Schlagworte in diesem Artikel

  • Pendler
  • Unternehmen im Bereich Verkehr
  • Öffentlicher Nahverkehr
  • DPA
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen