25. Februar 2021, 20:32 Uhr

Anklage gegen Polizisten

Hitler-Bilder und illegale Waffen

25. Februar 2021, 20:32 Uhr

- Die Frankfurter Staatsanwaltschaft hat Anklage gegen zwei aus Kirtorf stammende Polizeibeamte erhoben. Einem der beiden Brüder, einem 46-Jährigen, wird zur Last gelegt, »strafrechtlich relevante Inhalte« in Whats-App-Gruppen versendet zu haben, wie die Staatsanwaltschaft mitteilte. Es geht um Bilder von Adolf Hitler und um die Anfeindung von dunkelhäutigen Menschen. Bei einer Hausdurchsuchung sollen scharfe Waffen, NS-Devotionalien und Sprengstoff gefunden worden sein. Der Mann, der im Polizeipräsidium Westhessen tätig war, wurde vom Dienst suspendiert. Derweil wird auch dem 37-jährigen Bruder des Mannes, der bis zu seinem freiwilligen Ausscheiden ebenfalls als Polizeibeamter im Polizeipräsidium Westhessen im Einsatz war, vorgeworfen, ein Hitler-Bild verbreitet und unerlaubterweise Schusswaffen in seiner Wohnung aufbewahrt zu haben. Zudem soll er ohne dienstlichen Anlass Informationen über das polizeiliche Auskunftssystem abgerufen und weitergegeben haben. dpa

Schlagworte in diesem Artikel

  • Adolf Hitler
  • Polizei
  • Polizeibeamtinnen und Polizeibeamte
  • Schusswaffen
  • Staatsanwaltschaft
  • Frankfurt
  • DPA
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen