Hessen

Haft nach Axt-Angriff in Marburg

- Nach einem Axt-Angriff in Marburg sitzt ein 42 Jahre alter Mann wegen des Verdachts des zweifachen versuchten Mordes in Untersuchungshaft. Er soll am vergangenen Montag gewaltsam in ein Mehrfamilienhaus eingedrungen sein und im Flur einem 61-Jährigen mit der Axt lebensgefährliche Kopfverletzungen zugefügt haben, wie Polizei und Staatsanwaltschaft am Donnerstag mitteilten. Danach, so der Vorwurf, brach der Deutsche die Tür zur Wohnung einer 25-Jährigen und eines 29-Jährigen auf und schlug mit der Axt in Richtung des Mannes. Das soll er den Ermittlern zufolge »in Tötungsabsicht« getan haben. Der Mann konnte den Schlag abwehren und dem Angreifer die Axt abnehmen.
18. März 2021, 21:37 Uhr
DPA

- Nach einem Axt-Angriff in Marburg sitzt ein 42 Jahre alter Mann wegen des Verdachts des zweifachen versuchten Mordes in Untersuchungshaft. Er soll am vergangenen Montag gewaltsam in ein Mehrfamilienhaus eingedrungen sein und im Flur einem 61-Jährigen mit der Axt lebensgefährliche Kopfverletzungen zugefügt haben, wie Polizei und Staatsanwaltschaft am Donnerstag mitteilten. Danach, so der Vorwurf, brach der Deutsche die Tür zur Wohnung einer 25-Jährigen und eines 29-Jährigen auf und schlug mit der Axt in Richtung des Mannes. Das soll er den Ermittlern zufolge »in Tötungsabsicht« getan haben. Der Mann konnte den Schlag abwehren und dem Angreifer die Axt abnehmen.

Der polizeibekannte Verdächtige floh danach vom Tatort und konnte wenig später widerstandslos festgenommen werden. dpa

Artikel: https://www.giessener-allgemeine.de/regional/hessen/haft-nach-axt-angriff-in-marburg;art189,728617

© Giessener Allgemeine Zeitung 2016. Alle Rechte vorbehalten. Wiederverwertung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung