15. Dezember 2020, 20:52 Uhr

Fall von Eltern aus Lahn-Dill-Kreis vor dem BGH

15. Dezember 2020, 20:52 Uhr

Karlsruhe - Der Bundesgerichtshof (BGH) verhandelt im Januar über die Bewährungsstrafen gegen ein Elternpaar aus dem Lahn-Dill-Kreis, das für seine sterbende Tochter zu spät einen Notarzt gerufen haben soll. Die Staatsanwaltschaft hatte Revision eingelegt. Die Tochter war behindert und krank zur Welt gekommen. Die Staatsanwaltschaft warf den Angeklagten vor, keinen Arzt gerufen haben, obwohl ihre 21 Jahre alte Tochter kurz vor ihrem Tod im Oktober 2016 erkennbar in einem kritischen Zustand war. Die Eltern wiesen dies zurück. Rund drei Jahre nach dem Tod hatte das Landgericht Limburg das Paar wegen fahrlässiger Tötung zu einer Strafe von zwei Jahren auf Bewährung verurteilt. dpa

Schlagworte in diesem Artikel

  • Bewährungsstrafen
  • Bundesgerichtshof
  • Eltern
  • Landgericht Limburg
  • Notfallärzte
  • Staatsanwaltschaft
  • DPA
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen