17. Februar 2021, 19:11 Uhr

Drogenhandel im Darknet

17. Februar 2021, 19:11 Uhr

Bad Arolsen - Der Zoll Frankfurt hat vier Männer festgenommen, die im Darknet mit verschreibungspflichtigen Arzneimitteln und Betäubungsmitteln gehandelt haben sollen. Wie das Zollfahndungsamt am Mittwoch mitteilte, betrage der bislang ermittelte Mindestumsatz aus den illegalen Geschäften über eine halbe Million Euro.

Beim Darknet handelt es sich - zum Namen passend - um ein dunkles, verborgenes Netzwerk. Bei den Durchsuchungen in Bad Arolsen Anfang Februar stellten die Beamten rund 52 000 Tabletten sicher. Zudem fanden die Ermittler verschiedene Betäubungsmittel, darunter zwei Kilogramm Amphetaminderivate, rund 100 Gramm Ketamin und rund 300 Gramm Marihuana. dpa

Schlagworte in diesem Artikel

  • Betäubungsmittel
  • Drogenhandel
  • Ketamin
  • Marihuana
  • Rezeptpflicht
  • DPA
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos