17. November 2020, 19:06 Uhr

Dannenröder Forst

DEGES nennt Sicherheit »oberstes Gebot«

17. November 2020, 19:06 Uhr

Homberg/Ohm - Nach dem Absturz einer Aktivistin im Dannenröder Forst hat sich die Projektgesellschaft DEGES besorgt über die Entwicklung des Konflikts um den A49-Weiterbau gezeigt. »Was wir mit Sorge sehen, ist, dass sich Menschen in Gefahr begeben«, sagte ein DEGES-Sprecher gestern. Er erklärte: »Für uns gilt Sicherheit als oberstes Gebot. Wir sensibilisieren unsere Auftragnehmer auch im Lichte dieses Vorfalls, sehr umsichtig zu agieren.«

Unterdessen startet die Polizei Mittelhessen ein Bürger-Info im Zusammenhang mit dem Weiterbau der A49. Ab sofort kann sich jeder per Telefon oder E-Mail informieren, ob Straßen gesperrt sind, Verkehr umgeleitet wird oder andere polizeiliche Maßnahmen den Alltag beeinträchtigen. Telefonnummer: 0641/7006-5445, montags bis freitags von 8 bis 16 Uhr, oder per E-Mail A49-Buergerinfo@polizei.hessen.de. dpa/eb

Schlagworte in diesem Artikel

  • E-Mail
  • Polizei
  • Polizeipräsidium Mittelhessen
  • Homberg
  • DPA
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen