Hessen

Beschäftigte arbeiten weniger

Wiesbaden - Die Erwerbstätigen in Hessen haben im Jahr 2020 insgesamt 4,63 Milliarden Stunden gearbeitet. Das ist nach Angaben des Statistischen Landesamtes von Donnerstag ein Rückgang von 5,1 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Im Durchschnitt habe eine erwerbstätige Person 1327 Stunden im Jahr 2020 gearbeitet (minus 4,0 Prozent)
25. März 2021, 20:28 Uhr
DPA

Wiesbaden - Die Erwerbstätigen in Hessen haben im Jahr 2020 insgesamt 4,63 Milliarden Stunden gearbeitet. Das ist nach Angaben des Statistischen Landesamtes von Donnerstag ein Rückgang von 5,1 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Im Durchschnitt habe eine erwerbstätige Person 1327 Stunden im Jahr 2020 gearbeitet (minus 4,0 Prozent)

Maßgeblich beeinflusst sei die Entwicklung durch die Corona-Pandemie, teilte das Landesamt mit. Von den Betriebsschließungen wegen des Corona-Lockdowns waren im Vorjahr besonders das Gastgewerbe, der Handel sowie die Verkehrsbranche betroffen. dpa

Artikel: https://www.giessener-allgemeine.de/regional/hessen/beschaeftigte-arbeiten-weniger;art189,729508

© Giessener Allgemeine Zeitung 2016. Alle Rechte vorbehalten. Wiederverwertung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung