08. Dezember 2020, 19:37 Uhr

Bahnkontrollen: Meistens wird Maske getragen

08. Dezember 2020, 19:37 Uhr

- Der Löwenanteil der Fahrgäste im öffentlichen Nahverkehr trägt Maske. Das ist die gute Nachricht des bundesweiten Maskenkontrolltags im ÖPNV, an dem sich am Montag in Frankfurt die Bundespolizei, die Deutsche Bahn Sicherheit, der Rhein-Main-Verkehrsverbund, die Hessische Landesbahn und die Verkehrsgesellschaft Frankfurt beteiligten.

Im Hauptbahnhof fiel morgens um acht Uhr und auch mittags niemand auf, der ohne Maske herumgelaufen wäre. Die Bundespolizei und DB-Sicherheit liefen durch die Bahnen, ohne Maskenverweigerer ermahnen oder Bußgeldbescheide ausstellen zu müssen. Wenn Polizei oder Stadtpolizei dabei sind, dürfen die Kontrolleure Bußgeld erheben. Ab 1. Januar dürfen die Kontrolleure dies auch ohne Polizeibegleitung. dpa

Schlagworte in diesem Artikel

  • Deutsche Bahn AG
  • Hessische Landesbahn
  • Nahverkehr
  • Polizei
  • Rhein-Main-Verkehrsverbund
  • Stadtwerke Verkehrsgesellschaft Frankfurt am Main
  • Unternehmen im Bereich Verkehr
  • Öffentlicher Nahverkehr
  • Frankfurt
  • DPA
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen