22. Januar 2021, 22:51 Uhr

AWO-Verbände klagen gegen Ex-Führungskräfte

22. Januar 2021, 22:51 Uhr

- Zwei Verbände der von Skandalen um überhöhte Gehälter erschütterten Arbeiterwohlfahrt gehen gegen ehemalige Führungskräfte wegen Schadensersatz vor. Der Bezirksverband der Arbeiterwohlfahrt Hessen-Süd reichte Klage unter anderem gegen ihren ehemaligen Vorsitzenden und ihren ehemaligen Generalbevollmächtigten ein. Die Frankfurter Arbeiterwohlfahrt geht gegen ihren früheren Geschäftsführer vor, wie ein Sprecher am Freitag sagte.

Im Fall der AWO Hessen-Süd geht es vor allem um den Verkauf zweier Seniorenheime, die einem Gutachten zufolge erheblich unter dem tatsächlichen Verkehrswert verkauft wurden, sowie um überhöhte Beraterhonorare. Beim Frankfurter Kreisverband geht es nach Angaben eines Sprechers um eine Abfindung im mittleren sechsstelligen Bereich, die mit einer ausscheidenden Führungskraft vereinbart worden war. dpa

Schlagworte in diesem Artikel

  • AWO Hessen-Süd
  • Arbeiterwohlfahrt
  • Kreisverbände
  • Frankfurt
  • DPA
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos