Hessen

Absage von Kirchentag 2021 im Gespräch

- Der für Mai 2021 geplante 3. Ökumenische Kirchentag in Frankfurt könnte womöglich wegen der Corona-Pandemie abgesagt werden. Vertreter der Stadt und der beiden großen Kirchen wollen in den kommenden Tagen beratschlagen, ob der Kirchentag stattfinden kann, wie eine Sprecherin des zuständigen Dezernenten Uwe Becker (CDU) gestern sagte. Ende September hieß es zunächst noch, die Planungen für den 3. Ökumenischen Kirchentag im Mai mit 30 000 erwarteten Teilnehmern würden unter Corona-Bedingungen weiterlaufen. Für die Organisatoren habe eine Absage oder eine Kongress-Alternative im Raum gestanden, sagte Kirchentagspräsidentin Bettina Limperg damals und kündigte einen »achtsamen« Kirchentag an, bei dem etwa digitale Übertragungen geplant wären. dpa
11. November 2020, 21:06 Uhr
DPA

- Der für Mai 2021 geplante 3. Ökumenische Kirchentag in Frankfurt könnte womöglich wegen der Corona-Pandemie abgesagt werden. Vertreter der Stadt und der beiden großen Kirchen wollen in den kommenden Tagen beratschlagen, ob der Kirchentag stattfinden kann, wie eine Sprecherin des zuständigen Dezernenten Uwe Becker (CDU) gestern sagte. Ende September hieß es zunächst noch, die Planungen für den 3. Ökumenischen Kirchentag im Mai mit 30 000 erwarteten Teilnehmern würden unter Corona-Bedingungen weiterlaufen. Für die Organisatoren habe eine Absage oder eine Kongress-Alternative im Raum gestanden, sagte Kirchentagspräsidentin Bettina Limperg damals und kündigte einen »achtsamen« Kirchentag an, bei dem etwa digitale Übertragungen geplant wären. dpa

Artikel: https://www.giessener-allgemeine.de/regional/hessen/absage-von-kirchentag-2021-im-gespraech;art189,712074

© Giessener Allgemeine Zeitung 2016. Alle Rechte vorbehalten. Wiederverwertung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung