14. Juli 2014, 09:08 Uhr

Zwei neue Botschafter

Weilburg/Gießen (süd). Der Regionalmanagementverein hat zwei neue Mittelhessen-Botschafter gekürt: Yana Gercke, Sängerin aus Biedenkopf, und Dietrich Faber, Krimi-Autor und Kabarettist aus Gießen, wurden am Donnerstagabend in der Oberen Orangerie des Schlosses in Weilburg in den Kreis der Prominenten aufgenommen, die die Region repräsentieren.
14. Juli 2014, 09:08 Uhr
Die beiden neuen Botschafter Yana Gercke (3.v.r.) und Dietrich Faber (2.v.l.) mit (v.l.) Klaus Repp, Dr. Lars Witteck, Dr. Thomas Schäfer und Constanze Schleenbecker. (Foto: Reinhard Südhoff)

Über 300 Personen aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik nahmen am Parlamentarischen Abend des Vereins Mittelhessen teil. Die Landesregierung wurde vertreten durch Finanzminister Dr. Thomas Schäfer. Durch das Programm führte die Rundfunkjournalistin Constanze Schleenbecker.

Die Botschafter stehen für die Region. Die prominenten Köpfe werben für Mittelhessen, treten für die Region ein, heben ihre Stärken hervor, repräsentieren sie durch ihr Tun. Dazu gehören unter anderem die Amigos, Willi Weitzel, Fabian Hambüchen, Nia Künzer, Petra Behle und Joe Bausch, aber auch die Gießen 46er, die HSG Wetzlar und der TV Hüttenberg. Regierungspräsident Dr. Lars Witteck, als Vorsitzender des Regionalmanagementvereins Gastgeber des Parlamentarischen Abends, und Klaus Repp, Präsident der Handwerkskammer, kürten die beiden neuen Botschafter.

Fluch und Segen

»Geboren im mittelhessischen Gießen, aufgewachsen im noch mittelhessischeren Langgöns.« Dieser Satz steht auf der Internetseite von Dietrich Faber. Wer also könnte besser diese Region repräsentieren? Auch wenn Regierungspräsident Dr. Lars Witteck ihn in seiner Laudatio den »Paul Auster aus Gießen« nannte, ihn mithin auf eine Ebene mit dem Autor aus New York City stellte. In seinen Romanen um den Vogelsberger Kommissar Henning Bröhmann blickt Faber tiefgründig in das Alltags- und Seelenleben der hessischen Provinz. Witteck spricht vom Krimi-Autoren, den man von der Spiegel-Bestsellerliste kennt, der aber viel mehr ist als nur ein Autor. Denn viele kennen Faber auch als Mitglied des Kabarett-Duos »FaberhaftGuth«, als Preisträger zahlreiche Kabarettpreise, präsent auf Bühnen im ganzen Bundesgebiet. Witteck erzählt von den drei Kriminalromanen, die Faber bisher geschrieben hat und die nicht nur mit Mordfällen zu tun haben, ohne allzu viel zu verraten. Faber habe zudem eine »ausgefeilte kabarettistische und musikalische Show zum Buch konzipiert, die seine Talente zusammenführt und sein Publikum zu Lachsalven hinreißt«.

Faber gab anschließend eine kleine Kostprobe, trug eine Szene aus seinem zweiten Buch vor, in der der Kommissar aus Bad Salzhausen, dem »stillgelegten Stadtteil von Nidda«, einen Grillsportverein in Schotten aufsucht. Da geht es nicht nur um einen Schwenkgrill mit loderndem Feuer sowie Schürze tragenden und Bier trinkenden Männern. Es war zum Niederknien.

Im Gespräch mit der Gießener Allgemeinen Zeitung erklärte Faber, der seinen Vater Horst zum Parlamentarischen Abend mitgebracht hatte, warum er aus Überzeugung Botschafter der Region geworden ist. Er lebe gerne hier. Das Konzept gefalle ihm, es gehe darum, Menschen zusammenzubringen. Er freue sich auch darauf, mit den anderen Botschaftern in Kontakt zu kommen.

Klaus Repp begründete, warum Yana Gercke aus Biedenkopf eine gute Botschafterin ist. Sie wurde in der Region bekannt als Sängerin der Band Silent Seven, auch als Straßenmusikerin in Marburg gesehen, sie spielt Gitarre und Klavier. Überregional bekannt wurde Gercke durch »Unser Star für Baku«, schied erst im Halbfinale der Castingshow aus. Sie übernahm in ihrem Heimatort in einem Musical über Tuchhändler Philipp die weibliche Hauptrolle. Parallel hat sie eine akademische Laufbahn gestartet, studiert nach ihrer Ausbildung zur Rettungssanitäterin Medizin in München. Sie könne zeigen, dass Mittelhessen der »Boden für Karrieren« ist, sagte Repp. Yana Gercke sang anschließend ein Lied aus dem Musical.

Der Parlamentarische Abend bringt seit 2006 jedes Jahr Vertreter aus der Region zusammen, nicht nur, um über neuen Entwicklungen beim Regionalmanagement zu informieren, sondern auch, um eine Plattform zum Austausch von Gedanken, Ideen und Anregungen zu bieten. Er findet im Wechsel im Hessischen Landtag in Wiesbaden und in einer Stadt in Mittelhessen statt. Es sei der Anspruch des Regionalmanagements, aufgestellt in einem Verein und in einer GmbH, dass sich die Region vernetze, sagte Lars Witteck. Mittelhessen könne sich nur erfolgreich entwickeln, wenn »wir gemeinsam handeln und mit einer einheitlichen Stimme sprechen«.

Die Region habe hervorragende Voraussetzungen für eine weitere positive Entwicklung, sagte der RP und nannte die Zahl von über 65 000 Studenten, damit sei Mittelhessen eine deutschlandweit einzigartige Bildungsregion. Die Nähe zur Metropolregion Frankfurt/Rhein-Main sei Fluch und Segen zugleich. Sie übe einen großen Sog auf Arbeitskräfte, Hochschulabsolventen und auch Unternehmen aus Mittelhessen aus, dem stehen beispielsweise bezahlbarer Wohnraum und Gewerbeflächen gegenüber. »Wir müssen selbstbewusster auftreten und uns nicht nur als Trinkwasserlieferant oder Erholungsraum für gestresste Großstädter verkaufen«, sagte Witteck.

Neuer Internetauftritt

Finanzminister Schäfer erinnerte an den »bemerkenswerten Veränderungsprozess«, den das Regionalmanagement mit der Gründung der GmbH durchlaufen habe. Er sprach von einer »extrem starken Region« mit hohem Innovationspotenzial.

Die GmbH um Geschäftsführer Jens Ihle nutzte die Veranstaltung, um die neugestaltete Internetseite des Regionalmanagements zu präsentieren. Unter www.mittelhessen.eu kann der zeitgemäße Auftritt aufgerufen werden, zu sehen sind unter anderem Videos mit den Regionalbotschaftern.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Botschafter
  • Dietrich Faber
  • Fabian Hambüchen
  • HSG D/M Wetzlar
  • Hessischer Landtag
  • Kabarettistinnen und Kabarettisten
  • Krimi-Autorinnen und Krimi-Autoren
  • Mittelhessen
  • Musical
  • Nia Künzer
  • Paul Auster
  • Rettungssanitäter
  • Sängerinnen
  • TV 05/07 Hüttenberg
  • Thomas Schäfer
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos