Hessen

Verdacht auf Einschleusung: 36 Wohnungen durchsucht

Koblenz (dpa). Die Bundespolizei hat am Mittwoch in Hessen und Rheinland-Pfalz 36 Wohnungen durchsucht. Der Grund: 18 chinesische Staatsangehörige sollen nach Deutschland gewerbsmäßig eingeschleust worden sein, wie eine Polizeisprecherin in Koblenz am Mittwoch mitteilte. Die Bundespolizeiinspektion Kriminalitätsbekämpfung Bexbach führt seit Mitte vergangenen Jahres das Ermittlungsverfahren der Staatsanwaltschaft Frankfurt am Main zu diesem Fall.
11. Juli 2018, 23:02 Uhr
Redaktion

Koblenz (dpa). Die Bundespolizei hat am Mittwoch in Hessen und Rheinland-Pfalz 36 Wohnungen durchsucht. Der Grund: 18 chinesische Staatsangehörige sollen nach Deutschland gewerbsmäßig eingeschleust worden sein, wie eine Polizeisprecherin in Koblenz am Mittwoch mitteilte. Die Bundespolizeiinspektion Kriminalitätsbekämpfung Bexbach führt seit Mitte vergangenen Jahres das Ermittlungsverfahren der Staatsanwaltschaft Frankfurt am Main zu diesem Fall.

Bei den Durchsuchungen stellten die Beamten den Angaben zufolge »zahlreiche Unterlagen und Datenträger als Beweismittel sicher«. Die Polizei habe niemanden festgenommen.

Artikel: https://www.giessener-allgemeine.de/regional/hessen/Hessen-Verdacht-auf-Einschleusung-36-Wohnungen-durchsucht;art189,457879

© Giessener Allgemeine Zeitung 2016. Alle Rechte vorbehalten. Wiederverwertung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung