Hessen

Sonniger Endspurt

In einem Container aus Glas tanzen Besucher des Frankfurter Museumsuferfestes im Takt. Musik ist jedoch keine zu hören, denn sie tragen Kopfhörer. »Dieses Ding ist in diesem Jahr der absolute Hype«, sagt Kurt Stroscher, Veranstaltungsleiter des Festes, am Sonntag. Hinzu kommt ein ökologischer Effekt: Die Tänzer erzeugen mit ihren Bewegungen Strom.
26. August 2018, 22:07 Uhr
DPA
_1MANHB3-B_121711
Bunte Meile: Trotz teilweise durchwachsenem Wetter lockte das Frankfurter Museumsuferfest wieder gut zwei Millionen Besucher an. (Foto: dpa)

In einem Container aus Glas tanzen Besucher des Frankfurter Museumsuferfestes im Takt. Musik ist jedoch keine zu hören, denn sie tragen Kopfhörer. »Dieses Ding ist in diesem Jahr der absolute Hype«, sagt Kurt Stroscher, Veranstaltungsleiter des Festes, am Sonntag. Hinzu kommt ein ökologischer Effekt: Die Tänzer erzeugen mit ihren Bewegungen Strom.

Dies ist nur eine der vielen Attraktionen des Museumsuferfestes, das dieses Jahr laut Stroscher von Freitag bis Sonntag insgesamt fast zwei Millionen Menschen an beide Seiten des Mains gelockt hat. Tausende Besucher waren am Sonntag unterwegs, darunter viele Familien. Auch das Wetter spielt mit: Während es am Samstag noch etwas durchwachsen war, scheint am Sonntag die Sonne, ohne dass es so drückend heiß ist wie zuvor.

Die Besucher am Samstag ließen sich von den merklich abgekühlten Temperaturen und des teils bedeckten Himmels nicht stören: Das bunte Unterhaltungs- und Kulturprogramm auf zahlreichen Bühnen, kulinarische Verlockungen aus aller Welt und besondere Programmpunkte in den Museen wogen wohl schwerer als das Wetter.

Drachenboote und Feuerwerk

Und so wurde es auch am frühen Samstagnachmittag an den beiden Mainufern und vor und in den Museen immer voller. Begonnen hatte der Samstag bei dichter Bewölkung und Regenschauern allerdings etwas schleppend im Vergleich zum Sonntag. »Es läuft heute nicht so gut an, aber das kann ja noch werden. Allerdings ist das Wetter am letzten Augustwochenende in Frankfurt immer etwas durchwachsen«, sagt Stefan Kettemann vom Antiquariat Guthschrift aus Gießen. Er bietet schon seit Jahren auf der Antiquariatsmeile des Museumsuferfests besondere Bücher an, meint aber: »Es gibt hier nur wenige Sammler oder Leute, die ganz gezielt etwas suchen.«

Ebenfalls nicht fehlen durften beim Fest die Drachenbootwettkämpfe, zu deren Zweck die Schifffahrt auf dem Main immer wieder kurzzeitig unterbrochen wurde. Am Sonntagabend ging das Fest traditionell mit einem Feuerwerk zu Ende.

Wie schon in den Vorjahren wurden die beiden Uferstraßen sowie einige Nebenstraßen und Brücken für die Dauer der Veranstaltung für den Fahrzeugverkehr gesperrt. Zum Schutz der Besucher wurden zudem Betonsperren aufgebaut.

Artikel: https://www.giessener-allgemeine.de/regional/hessen/Hessen-Sonniger-Endspurt;art189,477077

© Giessener Allgemeine Zeitung 2016. Alle Rechte vorbehalten. Wiederverwertung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung