Hessen

Kritik für Verleihung von Ehrenbrief an Republikaner

Wiesbaden/Hanau (dpa/lhe). Hessens SPD-Chef Thorsten Schäfer-Gümbel hat deutliche Kritik am Hanauer SPD-Oberbürgermeister Claus Kaminsky für die Ehrung eines Kommunalpolitikers der rechtsgerichteten Republikaner geübt. »Die Verleihung des Landesehrenbriefes an einen Republikaner in Hanau kann ich wirklich nicht nachvollziehen«, sagte er der Deutschen Presse-Agentur am Donnerstag in Wiesbaden. »Das gilt auch, weil Oberbürgermeister Claus Kaminsky immer wieder seine glasklare Haltung im Kampf gegen Rechts, wie beispielsweise beim Aufmarsch der NPD am 1. Mai, unter Beweis gestellt hat.«
12. September 2019, 22:53 Uhr
DPA

Wiesbaden/Hanau (dpa/lhe). Hessens SPD-Chef Thorsten Schäfer-Gümbel hat deutliche Kritik am Hanauer SPD-Oberbürgermeister Claus Kaminsky für die Ehrung eines Kommunalpolitikers der rechtsgerichteten Republikaner geübt. »Die Verleihung des Landesehrenbriefes an einen Republikaner in Hanau kann ich wirklich nicht nachvollziehen«, sagte er der Deutschen Presse-Agentur am Donnerstag in Wiesbaden. »Das gilt auch, weil Oberbürgermeister Claus Kaminsky immer wieder seine glasklare Haltung im Kampf gegen Rechts, wie beispielsweise beim Aufmarsch der NPD am 1. Mai, unter Beweis gestellt hat.«

Der Oberbürgermeister hatte die Auszeichnung persönlich an den Hanauer Stadtverordneten Bert-Rüdiger Förster überreicht und das mit seinem Engagement für die Gesellschaft in Vereinen und Institutionen mit kulturellen und sozialen Zielen begründet.

Artikel: https://www.giessener-allgemeine.de/regional/hessen/Hessen-Kritik-fuer-Verleihung-von-Ehrenbrief-an-Republikaner;art189,627036

© Giessener Allgemeine Zeitung 2016. Alle Rechte vorbehalten. Wiederverwertung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung