05. August 2020, 20:43 Uhr

Kosten rund um Gesundheit steigen

05. August 2020, 20:43 Uhr

Wiesbaden - Die Kosten für Waren und Dienstleistungen rund um die Gesundheit haben 2018 für jeden Hessen durchschnittlich 4773 Euro betragen. Das sind etwas mehr als der bundesdeutsche Durchschnitt von 4712 Euro je Einwohnerin und Einwohner, wie das Statistische Landesamt in Wiesbaden am Mittwoch mitteilte. Die Gesundheitsausgaben in Hessen insgesamt stiegen demnach 2018 im Vergleich zum Vorjahr um 4,5 Prozent auf 29,9 Milliarden Euro.

Größter Ausgabenträger war mit einem Anteil von 55,4 Prozent die gesetzliche Krankenversicherung. Private Haushalte und private Organisationen ohne Erwerbszweck - etwa Verbände oder Vereine - trugen 14,8 Prozent der Kosten, gefolgt von der sozialen Pflegeversicherung (9,6 Prozent) und der privaten Krankenversicherung (9,2 Prozent). dpa

Schlagworte in diesem Artikel

  • Euro
  • Gesetzliche Krankenversicherung
  • Gesundheitskosten
  • Kosten
  • Pflegeversicherung
  • Pflegeversicherungen und Pflegekassen
  • Private Krankenversicherungen
  • DPA
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen