22. Oktober 2014, 11:35 Uhr

»Kobane«-Rufe auf Gießens Straßen

Gießen (mö). »Kobane, Kobane«. Immer wieder wurde am Dienstagabend auf Gießens Straßen der Name der nordsyrischen Stadt gerufen, in der die Kurden seit Wochen einen verzweifelten Abwehrkampf gegen die Terrormilizen des selbsternannten Islamischen Staats (IS) führen.
22. Oktober 2014, 11:35 Uhr
Am Bahnhof begann der Demonstrationszug der Kurden, an rund 250 Menschen teilnahmen. (Foto: Schepp)

Einem Aufruf des kurdisch-mesopotamischen Kulturvereins waren rund 250 Menschen gefolgt, die vom Bahnhof durch die Stadt zum Rathausplatz zogen. Dort fand nach einer Schweigeminute für die kurdischen Opfer der Kämpfe im Mittleren Osten eine Kundgebung mit Reden statt. Sie wurde immer wieder durch Rufe wie »Alle Verbrecher raus aus Kurdistan« unterbrochen. Auch die Aufhebung des in Deutschland nach wie vor geltenden Verbots der kurdischen Arbeiterpartei (PKK) wurde in Sprechchören gefordert.

Eine Sprecherin des Veranstalters sagte, dass zu der Demonstration vor allem Jesiden, Aramäer und Alewiten gekommen seien. Teilnehmer forderten insbesondere auch Deutschland zu mehr Unterstützung für die bedrängten Kurden auf, aktuell auch in der Region Shingal, wo der IS eine neue Offensive gestartet haben soll. »Wer zuschaut, macht sich mitschuldig «, sagte ein Demonstrant und fügte hinzu: »Sogar die Rockergruppen helfen uns.«

Enttäuscht sind viele Kurden auch über die ausbleibende Solidarität der islamischen Organisationen in Gießen und Umgebung. »Wenn’s um Palästina und gegen Israel geht, dann kommen alle. Wenn’s um die Kurden geht, bleiben sie zu Hause«, sagte ein Demonstrant. Tatsächlich nahmen Ende Juli an einer Demonstration in Gießen gegen den Militäreinsatz Israels im Gazastreifen rund 1200 Menschen teil.

Doppelte Demonstration gegen den Terror des IS

Schlagworte in diesem Artikel

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen