06. November 2019, 22:31 Uhr

Keine Negativzinsen für Großteil der Privatkunden

06. November 2019, 22:31 Uhr

Die Deutsche Bank will die Mehrheit ihrer Privatkunden weiterhin nicht mit Negativzinsen belasten. Geschäftsbanken müssen derzeit 0,5 Prozent Zinsen zahlen, wenn sie überschüssige Gelder bei der Europäischen Zentralbank (EZB) parken - eine Milliardenbelastung. Entlastung verschafft die EZB den Instituten neuerdings über Freibeträge. Einzelne Institute in Deutschland geben die Kosten für die Negativzinsen an Unternehmen oder große Investoren weiter. Selbst reiche Privatkunden werden zur Kasse gebeten. Die negativen Zinssätze belasten europäische Banken jährlich mit fast 40 Milliarden Euro, so Konzernvize Karl von Rohr.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Deutsche Bank
  • Europäische Zentralbank
  • Frankfurt
  • DPA
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen