30. August 2019, 22:41 Uhr

Kassel vergibt Auszeichnung im Gedenken an NSU-Opfer

30. August 2019, 22:41 Uhr

Kassel (dpa/lhe). Kassel will im kommenden Jahr erstmals eine neue Auszeichnung zum Gedenken an die Opfer des Nationalsozialistischen Untergrunds (NSU) vergeben. Gewürdigt werden sollen herausragende wissenschaftliche und journalistische Arbeiten, die sich insbesondere mit Rechtsextremismus, Antiislamismus und Antisemitismus auseinandersetzen.

Die Opfer rechtsextremistischer Gewalttaten, unter ihnen der Kasseler Bürger Halit Yozgat und Regierungspräsident Walter Lübcke, mahnen uns, konsequent gegen jede Form von Menschenfeindlichkeit vorzugehen und wachsam zu sein«, sagte Oberbürgermeister Christian Geselle (SPD) am Freitag.

Die jährliche Auszeichnung werde den Titel »Kasseler Demokratie-Impuls« tragen und mit 3000 Euro dotiert sein. Vergeben werden soll die Auszeichnung zum ersten Mal an einem Sonntag im April.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Antisemitismus
  • Journalismus
  • Nationalsozialistischer Untergrund
  • Rechtsradikalismus
  • SPD
  • Totengedenken
  • DPA
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos