14. Oktober 2020, 21:36 Uhr

Kassel über der höchsten Warnschwelle

14. Oktober 2020, 21:36 Uhr
Eine Hinweistafel zum Corona-Testcenter vor dem Klinikum Kassel. FOTO: DPA

Kassel/Wiesbaden - Die Zahl der Corona-Fälle steigt in Hessen deutlich, ein großer Ausbruch treibt Kassel mit einer Inzidenz von 94,2 in den Bereich jenseits der höchsten Warnschwelle. In der Kasseler Erstaufnahmeeinrichtung für Flüchtlinge stehen seit Freitag 301 Bewohner unter Quarantäne, infiziert sind bisherigen Ergebnissen zufolge mindestens 111 Personen. Die Stadt verfügte erneute Beschränkungen des öffentlichen Lebens. Größere Veranstaltungen mit mehr als 250 Teilnehmern dürften bis auf Weiteres nicht stattfinden, private Feiern mit mehr als 25 Personen werden untersagt. Kassel ist die landesweit fünfte Kommune, die den als kritischen geltenden Inzidenz-Wert von 50 Neuinfektionen pro 100 000 Einwohner binnen sieben Tagen überschreitet. Über dem Wert von 50 lagen am Mittwoch zu- dem weiterhin die Städte Frankfurt (70,9) und Offenbach (86,7) sowie die Kreise Groß-Gerau (61,6)und Main-Taunus (53,6).

Nach Einschätzung des Verkehrsministeriums wird das Coronavirus im öffentlichen Nahverkehr in diesem Jahr Verluste von rund 300 Millionen Euro verursachen. Bund und Land würden dies ausgleichen, sagte Minister Tarek Al-Wazir (Grüne) dem Sender hr-iNFO. Auch nächstes Jahr sei dies möglich. dpa

Schlagworte in diesem Artikel

  • Inzidenz
  • Neuinfektionen
  • Tarek Al-Wazir
  • DPA
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen