Hessen

Immobilienstrategie auf dem Prüfstand

Wiesbaden (dpa/lhe). Hessens Landesregierung stellt ihre Immobilienstrategie auf den Prüfstand. Finanzminister Thomas Schäfer (CDU) kündigte am Mittwoch in Wiesbaden eine Prüfung an, ob Mietverträge für Liegenschaften auslaufen oder möglicherweise Immobilien zurückgekauft werden.
28. August 2019, 22:26 Uhr
DPA

Wiesbaden (dpa/lhe). Hessens Landesregierung stellt ihre Immobilienstrategie auf den Prüfstand. Finanzminister Thomas Schäfer (CDU) kündigte am Mittwoch in Wiesbaden eine Prüfung an, ob Mietverträge für Liegenschaften auslaufen oder möglicherweise Immobilien zurückgekauft werden.

Die hessische Landesregierung unter dem damaligen Ministerpräsident Roland Koch (CDU) hatte in den Jahren 2004 bis 2006 insgesamt 55 Liegenschaften für rund 2,1 Milliarden Euro verkauft und diese dann für bis zu 30 Jahre zurückgemietet. Trotz des Verkaufs ist das Land nach den abgeschlossenen Verträgen auch für Kosten der Sanierungen an den Gebäuden zuständig.

Artikel: https://www.giessener-allgemeine.de/regional/hessen/Hessen-Immobilienstrategie-auf-dem-Pruefstand;art189,622688

© Giessener Allgemeine Zeitung 2016. Alle Rechte vorbehalten. Wiederverwertung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung