27. Oktober 2017, 22:10 Uhr

Gefängnisstrafen für zwei islamistische Kämpfer

27. Oktober 2017, 22:10 Uhr
Avatar_neutral
Von DPA

Am Freitag hat das Oberlandesgericht Frankfurt Haftstrafen gegen zwei islamistische Kämpfer wegen ihrer Mitgliedschaft in Terrorvereinigungen im Ausland verhängt. Der 29 Jahre alte Abshir A. wurde zu zwei Jahren und zehn Monaten verurteilt, weil er der Terrormiliz »Al-Shabaab« in seinem Heimatland Somalia angehörte. Das Urteil gegen den gleichaltrigen Özkan C. lautet auf zwei Jahre und acht Monate. Er hatte sich in Syrien der Terrororganisation »Junud-al-Sham« angeschlossen. Die Staatsanwaltschaft hatte jeweils dreieinhalb Jahre Haft für die Angeklagten gefordert.

Der in Hessen aufgewachsene Abshir A. hatte sich nach Überzeugung des Gerichts in seinem Geburtsland Somalia zwischen 2012 und dem Jahreswechsel 2013/14 militärisch ausbilden lassen. Schon in Deutschland habe er sich seit 2011 zunehmend radikalisiert. Statt in die Schule sei er in die Moschee zum Beten gegangen, sagte Vorsitzender Richter Thomas Sagebiel. Der türkischstämmige Özkan C. war 2013 gemeinsam mit seiner Frau über die Türkei nach Syrien ausgereist und hatte sich an Waffen ausbilden lassen. Nach seiner Rückkehr nach Deutschland warb er für die radikalislamistische Organisation.



0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos