06. April 2020, 19:07 Uhr

Gedenken an erschossenen Halit Yozgat

06. April 2020, 19:07 Uhr

Kassel - Eine öffentliche Gedenkfeier musste wegen der Corona-Pandemie in diesem Jahr ausfallen: Aber mit Blumen und einem Gedenken im Internet ist am Montag an die Ermordung von Halit Yozgat durch die rechtsextreme Terrorzelle Nationalsozialistischer Untergrund 2006 erinnert worden. Am Gedenkstein für die NSU-Opfer am Kasseler Halitplatz wurden Kränze und Blumensträuße niedergelegt.

Die Initiative 6. April hatte zudem zum digitalen Gedenken an den türkischstämmigen Internetcafé-Besitzer aufgerufen. Außerdem forderte sie dazu auf, Transparente und Plakate an Fenster oder Balkone zu hängen und Fotos davon über die sozialen Medien zu verbreiten. Die Stadt Kassel hatte bereits am Freitag an die Ermordung Yozgats erinnert. Im nächsten Jahr sei wieder eine öffentliche Gedenkveranstaltung geplant. dpa

Schlagworte in diesem Artikel

  • Erschießungen
  • Nationalsozialistischer Untergrund
  • Frankfurt
  • DPA
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos