10. Mai 2019, 22:12 Uhr

Für Vielfalt, gegen Hetze

10. Mai 2019, 22:12 Uhr

Wiesbaden (dpa/lhe). Ein breites Bündnis von Verbänden und Organisationen hat ein »Hessisches Plädoyer für ein solidarisches Zusammenleben« präsentiert. »Die Würde des Menschen zu schützen ist Sinn der Demokratie«, so lautet der erste Satz. »Mit Sorge beobachten wir die Entwicklung in unserem Land, in der rechte Positionen, die längst überwunden zu sein schienen, wieder zu neuem Leben erweckt werden«, sagte der Vorsitzende des Landesausländerbeirats, Enis Gülegen am Freitag in Wiesbaden. »Dazu können und wollen wir nicht schweigen.«

Das Plädoyer spricht sich für Vielfalt und gegen Diskriminierung aus. Ein breites Bündnis hat es unterzeichnet, nun können sich Bürger beteiligen. Laut Vertretern von Verbänden, Institutionen, kommunalen Spitzenverbänden, Religionsgemeinschaften und Kirchen bekommen Betroffene Antisemitismus, Antiislamismus oder Stigmatisierung von Langzeitarbeitslosen zunehmend im Alltag und in den Sozialen Medien zu spüren. Hemmschwellen seien überschritten worden.

Das Plädoyer richtet sich - anlässlich der anstehenden Europawahl - gegen diese Entwicklung. Die Erstunterzeichner sind laut Ulrike Foraci, der Koordinatorin des Plädoyers, auf dem Weg, eine Allianz zu bilden. Bürger können das Plädoyer ab sofort unter chng.it oder per E-Mail an unterzeichnen@hessisches-plaedoyer.de unterzeichnen. Als Ziel wurden eine Million Menschen und 1000 Organisationen gesetzt.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Demokratie
  • Diskriminierung
  • Entwicklung
  • Hetze
  • Schutz
  • DPA
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen