Hessen

Freundin erwürgt und zerstückelt - lebenslang

Darmstadt (dpa/lhe). Im Prozess um eine zerstückelte Frauenleiche ist ein 35-Jähriger am Donnerstag vom Landgericht Darmstadt wegen Mordes zu einer lebenslangen Freiheitsstrafe verurteilt worden. Das Gericht sah es als erwiesen an, dass der Deutsch-Mexikaner in der Neujahrsnacht 2019 in Darmstadt bei einem Streit seine 40 Jahre alte Freundin erwürgt und dann ihre Leiche zerstückelt hat. Opfer und Täter waren drogenabhängig. »Der Angeklagte war ein Mann, der mit oder ohne Drogen, mit oder ohne Alkohol, seine Bedürfnisse an seiner Freundin auslebte«, sagte der Vorsitzende Richter, Volker Wagner, in der Urteilsbegründung.
19. Dezember 2019, 22:42 Uhr

Darmstadt (dpa/lhe). Im Prozess um eine zerstückelte Frauenleiche ist ein 35-Jähriger am Donnerstag vom Landgericht Darmstadt wegen Mordes zu einer lebenslangen Freiheitsstrafe verurteilt worden. Das Gericht sah es als erwiesen an, dass der Deutsch-Mexikaner in der Neujahrsnacht 2019 in Darmstadt bei einem Streit seine 40 Jahre alte Freundin erwürgt und dann ihre Leiche zerstückelt hat. Opfer und Täter waren drogenabhängig. »Der Angeklagte war ein Mann, der mit oder ohne Drogen, mit oder ohne Alkohol, seine Bedürfnisse an seiner Freundin auslebte«, sagte der Vorsitzende Richter, Volker Wagner, in der Urteilsbegründung.

Die Staatsanwaltschaft hatte auf 13 Jahre wegen Totschlags plädiert, während die Nebenklage lebenslang wegen Mordes gefordert hatte. Die Verteidigung wertete das Verbrechen als Impulstat und Körperverletzung mit Todesfolge, nannte aber kein Strafmaß und forderte die sofortige Unterbringung in einer Entzugseinrichtung.

Artikel: https://www.giessener-allgemeine.de/regional/hessen/Hessen-Freundin-erwuergt-und-zerstueckelt-lebenslang;art189,654510

© Giessener Allgemeine Zeitung 2016. Alle Rechte vorbehalten. Wiederverwertung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung