10. August 2011, 09:05 Uhr

Frankfurter Zoo wildert Sumpfschildkröten aus

Bad Vilbel (dapd). Die vom Aussterben bedrohten Europäischen Sumpfschildkröten kehren in Hessen in ihren ursprünglichen Lebensraum zurück. Nach drei- bis vierjähriger Aufzucht im Zoo Frankfurt wurden die ersten 20 Tiere in der renaturierten Nidda bei Dortweil ausgewildert.
10. August 2011, 09:05 Uhr
Die vom Aussterben bedrohten Europäischen Sumpfschildkröten kehren in Hessen in ihren ursprünglichen Lebensraum zurück. Nach drei- bis vierjähriger Aufzucht im Zoo Frankfurt wurden die ersten 20 Tiere in der renaturierten Nidda bei Bad Vilbel ausgewildert. (dapd)

»Die Tiere sind nun groß und kräftig genug, um allen Gefahren in der Freiheit zu trotzen«, sagte Zoodirektor Manfred Niekisch bei der Auswilderung im Nidda-Knie.

Seit dem Jahr 1999 fördert das hessische Artenschutzprogramm »Sumpfschildkröte« die Nachzucht der Tiere. Seit 2002 wurden bisher rund 200 Exemplare in ganz Hessen in ihrem natürlichen Lebensraum ausgesetzt. Das Ziel ist die Wiederansiedlung der sonst nur noch vereinzelt in Brandenburg, Polen, England und Frankreich vorkommenden Art. »Mit der Renaturierung der Nidda und dem Aufzuchtprogramm versuchen wir, ein Stück weit das wieder gut zu machen, was Generationen vor uns anders gesehen haben«, sagte Mark Weinmeister, Staatssekretär im hessischen Umweltministerium.

Menschen waren ihr größter Feind

Die Begradigung von Flüssen hat in den vergangenen Jahrzehnten den natürlichen Lebensraum der Schildkröte zerstört. Darüber hinaus waren die Menschen ihr größter Feind – denn die Schildkröte galt einst als leicht zu fangende Speise während der Fastenzeit der christlichen Tradition. Nach Angaben der Initiatoren des Schutzprogramms sollen in den kommenden Jahren mindestens 50 Schildkröten den Grundstock der Population in der Nidda bilden.

In ganz Hessen sollen in dem Projekt rund 500 bis 600 junge Schildkröten in Gewässern ausgewildert werden. Ob das Vorhaben jedoch auf lange Sicht erfolgreich ist, wird sich erst in einigen Jahren zeigen: Die weiblichen Schildkröten erreichen erst im Alter von zwölf Jahren die Geschlechtsreife.

Schlagworte in diesem Artikel

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen