03. Dezember 2017, 22:23 Uhr

U-Bahn beschossen

Frankfurter U-Bahn beschossen

Am Samstag haben ein oder mehrere unbekannte Täter auf eine U-Bahn in Frankfurt geschossen. Mit einer Druckluftwaffe oder einer Schleuder. Die Ermittler tappen noch im Dunkeln.
03. Dezember 2017, 22:23 Uhr
(Symbolfoto: dpa)

Ein Zug der U-Bahn-Linie 5 ist am Samstag in Frankfurt von Unbekannten beschossen worden. Nach ersten Erkenntnissen sei am Vormittag mit einer Druckluftwaffe oder einer Schleuder auf ein Fenster der Bahn geschossen worden, sagte ein Polizeisprecher. Dabei wurde die Scheibe beschädigt, nicht aber zerstört. Die rund 30 Fahrgäste blieben unverletzt. Sie mussten an der Haltestelle »Deutsche Nationalbibliothek« den Zug verlassen. Die U-Bahn wurde nach der Spurensicherung in das Depot gefahren.

Ob aus einer der umliegenden Wohnungen geschossen wurde, war zunächst unklar. Wie der Sprecher weiter sagte, wird es ohne Hinweise von Zeugen voraussichtlich sehr schwierig, den oder die Täter zu identifizieren. »Bild«-Zeitung und »Hessenschau« hatten zuvor darüber berichtet.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Deutsche Nationalbibliothek
  • U-Bahn
  • DPA
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos