30. Juni 2020, 21:31 Uhr

Forscher finden seltene Fossilien in Grube Messel

30. Juni 2020, 21:31 Uhr
Das Fossil der vier Millimeter großen parasitisch lebende Wespe ist nach Angaben von Wissenschaftlern der Senckenberg-Gesellschaft viele Millionen Jahre alt. FOTO: SENCKENBERG/DPA

Messel - Wissenschaftler der Senckenberg-Gesellschaft für Naturforschung haben in der ersten Grabungssaison dieses Jahres im UNESCO-Welterbe Grube Messel in Südhessen seltene, viele Millionen Jahre alte Fossilien gefunden. Es handele sich um eine parasitisch lebende Wespe und einen scheinbar im Flug festgehaltenen Käfer, teilte die Gesellschaft am Dienstag mit. Die Fossilien seien etwa vier Millimeter groß und perfekt erhalten. »Parasitische Wespen sind seltene Funde in der Grube Messel. Die neu entdeckte Miniwespe ist so exzellent erhalten, dass sogar große Teile der winzigen Fühler zu erkennen sind«, sagte Sonja Wedmann vom Forschungsinstitut.

In der Grube Messel (Kreis Darmstadt-Dieburg) wird zweimal im Jahr für rund vier Wochen im Ölschiefer nach Fossilien gesucht. dpa

Schlagworte in diesem Artikel

  • Fossilien
  • Gesellschaften
  • Grube Messel
  • Südhessen
  • UNESCO-Welterbe
  • Wespen
  • DPA
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen