23. August 2019, 19:32 Uhr

Fluggast scheitert im Kampf gegen Datenspeicherung

23. August 2019, 19:32 Uhr

Wiesbaden (dpa/lhe). Ein Vielflieger hat sich vor dem Verwaltungsgericht Wiesbaden vergeblich dagegen gewehrt, dass seine Fluggastdaten in Deutschland gespeichert werden. Konkret ging es dem Italiener mit Wohnsitz in der belgischen Hauptstadt Brüssel um eine geplante Flugreise nach Berlin im November 2019. Wie das Gericht am Freitag mitteilte, wollte der Mann eine Erklärung des Bundeskriminalamtes (BKA) erstreiten, dass die Daten dieser beiden Flüge nicht gespeichert oder verarbeitet werden. Er berief sich unter anderem auf die EU-Grundrechte und den Datenschutz.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Bundeskriminalamt
  • Verwaltungsgericht Wiesbaden
  • DPA
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen