Hessen

Feuerwehr rettet Mann aus brennenden Haus

Wiesbaden (dpa/lhe). Bei einem Hausbrand in Wiesbaden ist ein Bewohner mit einer Leiter von der Terrasse im zweiten Obergeschoss gerettet worden. Er erlitt am Mittwochabend eine Rauchvergiftung und wurde ins Krankenhaus gebracht, wie die Feuerwehr am Donnerstag mitteilte. Zwei weitere Menschen konnten das Gebäude im Stadtteil Bierstadt rechtzeitig verlassen und sich in Sicherheit bringen. Der Sachschaden beläuft sich Schätzungen zufolge auf rund 500 000 Euro.
02. Januar 2020, 22:33 Uhr
DPA

Wiesbaden (dpa/lhe). Bei einem Hausbrand in Wiesbaden ist ein Bewohner mit einer Leiter von der Terrasse im zweiten Obergeschoss gerettet worden. Er erlitt am Mittwochabend eine Rauchvergiftung und wurde ins Krankenhaus gebracht, wie die Feuerwehr am Donnerstag mitteilte. Zwei weitere Menschen konnten das Gebäude im Stadtteil Bierstadt rechtzeitig verlassen und sich in Sicherheit bringen. Der Sachschaden beläuft sich Schätzungen zufolge auf rund 500 000 Euro.

Die Brandursache war zunächst unklar. Nach Angaben der Feuerwehr hatte ein Anrufer ein Feuer im Erdgeschoss gemeldet. Als die Einsatzkräfte vor Ort waren, sei das Haus bereits in dichten Rauch gehüllt gewesen.

Artikel: https://www.giessener-allgemeine.de/regional/hessen/Hessen-Feuerwehr-rettet-Mann-aus-brennenden-Haus;art189,656507

© Giessener Allgemeine Zeitung 2016. Alle Rechte vorbehalten. Wiederverwertung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung